Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

Bewerbungsstart für Brandenburger Inklusionspreis 2019 – Inklusive Kunst

Ab sofort können Bewerbungen für den Brandenburger Inklusionspreis 2019 eingereicht werden. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Inklusive Kunst – Teilhabe von Kunstschaffenden mit Beeinträchtigungen“. Sozialministerin Susanna Karawanskij und Landesbehindertenbeauftragte Elke Mandel rufen Kunstschaffende auf, sich zu beteiligen. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. Februar 2019. Die Verleihung findet am 8. Mai 2019 in Potsdam statt. Bis zu fünf beispielgebende Aktivitäten werden mit jeweils 2.000 Euro ausgezeichnet. weiter

Stiftung „Anerkennung und Hilfe“: Anmeldefrist um ein Jahr bis zum 31. Dezember 2020 verlängert

Menschen, die als Minderjährige in der Bundesrepublik bis 1975 und in der DDR bis 1990 in stationären Einrichtungen der Psychiatrie oder Behindertenhilfe Leid und Unrecht erfuhren, haben ein Jahr länger Zeit, sich bei der „Stiftung Anerkennung und Hilfe“ anzumelden. Die neue Frist ist auf den 31. Dezember 2020 festgesetzt. Das beschloss die Arbeits- und Sozialministerkonferenz der Länder (ASMK) in Münster. Dort hat Sozialministerin Susanna Karawanskij die Vereinbarung für das Land Brandenburg unterzeichnet. weiter

Arbeit

05.12.2018 Arbeitsstaatssekretär Andreas Büttner: „Digitalisierung und starke Gewerkschaften gehören zusammen“ | 194/2018

Staatssekretär Andreas Büttner Neues Fenster: Bild - Staatssekretär Büttner Pressefoto 2 470x215 - vergrößern Foto: Johanna Bergmann
Arbeitsstaatssekretär Andreas Büttner hat heute bei der Delegiertenversammlung der IG Metall Potsdam und Oranienburg mehr Einflussnahme der Gewerkschaften beim „Digitalen Aufbruch in Brandenburg“ angemahnt. Aus der aktuellen Studie „Arbeit 4.0 in Brandenburg“, die im Auftrag des Arbeitsministeriums von der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH erarbeitet wurde, gehe hervor, dass Betriebs- und Personalräte eher selten in Digitalisierungsprozesse eingebunden sind. weiter

03.12.2018 Studie „Arbeit 4.0 in Brandenburg“: Digitalisierung ist kein Job-Killer | 193/2018

Neues Fenster: Bild - Arbeit 4.0 Digitaler Wandel - vergrößern © Coloures_Pic - Fotolia.com
Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und das Arbeitsministerium haben heute die Langfassung der Studie „Arbeit 4.0 in Brandenburg“ im Rahmen einer Fachtagung vorgestellt. Auf gut 200 Seiten analysiert die Studie die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von 1.051 Unternehmen. Fazit: Die Digitalisierung ist in der Brandenburger Wirtschaft bereits in vollem Gang. weiter

Frauen und Gleichstellung

01.12.2018 Landesweit erste Konferenz Geflüchteter Frauen aus ganz Brandenburg - „Unsere Stimme zählt!“ Geflüchtete Frauen aus Brandenburg treffen sich | 192/2018

Heute haben sich mehr als 200 geflüchtete Frauen aus dem ganzen Land Brandenburg zur Konferenz „Unsere Stimme zählt!“ in Potsdam getroffen. Gemeinsam mit weiteren Expertinnen aus dem Integrations- und Gleichstellungsbereich haben sie Themen der Integration, die vor allem Frauen bewegen, diskutiert. weiter

Soziales

30.11.2018 Sozialministerin Karawanskij würdigt mit „Veltener Teller“ zehn engagierte Seniorinnen und Senioren | 191/2018

Das Ehrenamt scheint für sie eine Selbstverständlichkeit zu sein und prägt ihr Leben: Zehn Seniorinnen und Senioren sind heute in Potsdam für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement mit dem „Veltener Teller“ ausgezeichnet worden. Sozialministerin Susanna Karawanskij überreichte die Ehrenteller gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Seniorenrates des Landes Brandenburg, Wolfgang Puschmann. weiter

30.11.2018 Wie leben hochaltrige Menschen? Wanderausstellung Alter(n) in Brandenburg im Sozialministerium | 190/2018

Brandenburg wird immer älter: Bereits 20.000 Menschen sind über 90 Jahre alt. Geburtstage von Hundertjährigen sind längst keine Seltenheit mehr. Dass ein hohes Alter nicht zwangsläufig mit einem Pflegefall gleichzusetzen ist, sondern vielmehr ein aktives und zufriedenes Leben bedeuten kann, zeigt die Wanderausstellung „Alter(n) in Brandenburg – Wie leben hochaltrige Menschen 90+ in Brandenburg?“. weiter

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen sind unter dem Menüpunkt "Pressemitteilungen" eingestellt. weiter

Infotelefon Medikamentenhandel

Montag: zwischen 10:00 und 15:00 Uhr

0331 866-5020

FAQ

Der Rückruf zu den Arzneimitteln mit dem blutdrucksenkendem Wirkstoff „Valsartan“  steht nicht im Zusammenhang mit dem Rückruf der Firma Lunapharm.