Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

26.03.2010Brandenburgischer Zukunftstag für Mädchen und Jungen: Kita meldet den 75.000 Platz an | 046/2010

Der „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ wird immer beliebter: Die Integrationskita „Eichhörnchen“ aus Meyenburg (Prignitz) hat heute den 75.000 Platz in der achtjährigen Geschichte des vom Arbeitsministerium organisierten Projekttages angemeldet. Seit 2003 ermöglicht er Schülerinnen und Schülern in Brandenburg vor allem geschlechteruntypische Berufe kennen zu lernen. Für den diesjährigen Zukunftstag am 22. April bieten rund 200 Unternehmen bislang über 6.000 Plätze an.

Je zwei Mädchen und Jungen können sich am dritten Donnerstag im April bei den „Eichhörnchen“ über die Berufe Erzieher, Heil- und Sozialpädagogen informieren. Katrin Lange, Amtsdirektorin in Meyenburg: „Wir hoffen sehr, dass sich immer mehr Männer für den Erzieherberuf entscheiden. Das ist eine wundervolle Arbeit - und für die Entwicklung der Kinder ist es sehr wichtig, auch männliche Bezugspersonen zu haben“. In der Integrations-Kita arbeiten derzeit 15 Erzieherinnen, aber nur ein Erzieher.

Angesichts des zu starken Fachkräftebedarfs wird der Zukunftstag auch für Unternehmer immer interessanter, um Nachwuchs für sich zu werben. Arbeitsminister Günter Baaske: „Schon heute übersteigt die Zahl der Ausbildungsplätze die Nachfrage. Für die Betriebe wird es in den kommenden Jahren immer schwerer, geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Bei unserem Zukunftstag können sie den jungen Menschen Perspektiven zeigen. Wer gut ausgebildet ist, hat gute Chancen auf dem brandenburgischen Arbeitsmarkt.“

Bereits zum achten Mal nimmt MTU Maintenance Berlin-Brandenburg in Ludwigsfelde, ein international führender Triebwerkshersteller, am Zukunftstag teil. Das Unternehmen hat die Plätze 74.976 bis 74.999 in der Internetplattform zum Zukunftstag angemeldet.

Ausbildungsmeister Jürgen Hansche: „Wir legen großen Wert darauf, dass vor allem junge Frauen ihre Fähigkeiten beim Umgang mit den sensiblen Maschinen in unserer Werkstatt ausprobieren“. Mädchen seien oft besonders gewissenhaft und ehrgeizig. „Am Zukunftstag zeigen wir 24 Schülerinnen und Schülern, welche Ausbildungsmöglichkeiten es bei MTU gibt. Als Unternehmen nutzen wir diesen Tag natürlich auch, um zu schauen, ob die Jugendlichen für eine Ausbildung bei uns geeignet wären“, sagt Hansche.

Infos und Anmeldung über www.zukunftstagbrandenburg.de

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de