Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

23.06.2011Tipps zur Berufswahl: Münch und Baaske stellen neuen Schülerkalender „Kopfstütze“ vor | 076/2011

Mit „Kopfstütze“ in das neue Schuljahr: Bildungsministerin Martina Münch und Arbeitsminister Günter Baaske verteilten heute in der Potsdamer Käthe-Kollwitz-Oberschule die ersten druckfrischen Exemplare des neuen Schülerkalenders für das Schuljahr 2011/2012. Das Hausaufgabenheft stellt 46 Berufe vor und gibt Tipps für die Berufswahl. Außerdem enthält es ein Preisausschreiben. Bis zum Start der Sommerferien werden landesweit 25.000 Kalender kostenlos an Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen über die Schulen verteilt.

Bildungsministerin Martina Münch: „Lernen ist manchmal anstrengende Kopfarbeit. Da ist Konzentration gefragt, aber auch Phantasie und ein gutes Gedächtnis. Der Schülerkalender 2011/12 soll die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen – und gleichzeitig Anregungen für die Zeit nach der Schule bieten. Der Kalender gibt einen umfassenden Überblick, welche Berufe man in unserem Land erlernen kann und welche spannenden Studiengänge es an den brandenburgischen Hochschulen und Universitäten gibt.“

Arbeitsminister Günter Baaske: „Auf dem Weg zum Traumberuf ist jeder Tipp hilfreich. Allein in Brandenburg gibt es über 250 verschiedene Ausbildungsberufe. Dazu kommen noch viele Möglichkeiten für ein Studium. Für die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen wird es Zeit, sich über die Berufswahl Gedanken zu machen. Der Schülerkalender soll ihnen dabei helfen. Und die Chance für gut ausgebildete Jugendliche, in der Heimat Arbeit zu finden, war lange nicht mehr so gut wie heute: Die märkische Wirtschaft sucht händeringend junge Fachkräfte. Deshalb wollen wir mit dem Kalender bei den Jugendlichen auch dafür werben, im Land Brandenburg zu bleiben.“

In dem 200-Seiten starken Schülerkalender wird jede Schul-Woche ein neuer Beruf vorgestellt – insgesamt 46 aus 12 verschiedenen Wirtschaftsbranchen. Was macht ein Produktdesigner? Wie wird man Ingenieurin für Landschaftsökologie? Ob Webdesigner oder Binnenschiffer, Rettungsassistent oder Biologielaborantin, es wird eine breite Palette von Ausbildungsmöglichkeiten dargestellt.

Dazu werden auf 14 Seiten die wichtigsten Fragen zur Berufswahl und zu den verschiedenen Ausbildungswegen in Brandenburg beantwortet. Vervollständigt wird dies durch Tipps für die richtige Bewerbung.

Neu in diesem Jahr ist ein Preisausschreiben. Dafür müssen 19 Fragen zum Land Brandenburg und zu den einzelnen vorgestellten Berufsbereichen richtig beantwortet werden. Hauptpreis ist ein dreiwöchiges Praktikum beim RBB-Radiosender Fritz. Außerdem winken drei Digitalkameras, fünf Taschenrechner, zehn MP3-Player und 20 Musik-Download-Gutscheine.

Es ist der zweite Schülerkalender, den das Arbeits- und das Bildungsministerium gemeinsam veröffentlichen. Redaktionell wurde es von der LASA Brandenburg betreut. Gefördert wird das Ringbuch aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de