Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

11.08.2011Bewerbungsfrist für Ausbildungspreis 2011 verlängert | 087/2011

Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Brandenburger Ausbildungspreis wird um drei Wochen verlängert. Das teilte Arbeitsminister Günter Baaske heute in Potsdam mit. Unternehmen haben nun noch bis zum 20. September Zeit, sich um einen der acht Preise zu bewerben. Baaske: „Alle Betriebe sollen nach der Urlaubszeit und zum Start des neuen Ausbildungsjahres noch die Chance haben, sich zu bewerben.“

Der Wettbewerb „Brandenburgischer Ausbildungspreis 2011“ wird bereits zum 7. Mal ausgelobt. Finanziert wird er aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), der Konsenspartner und des Landes. Schirmherr ist Ministerpräsident Matthias Platzeck.

Eswerden acht Preise zu je 1.000 Euro zur Unterstützung der betrieblichen Ausbildung an Unternehmen vergeben. Gesucht werden Unternehmen, die sich zum Beispiel durch Qualität und Kontinuität in der Ausbildung auszeichnen, innovative Ausbildungselemente nutzen, sich ehrenamtlich für Ausbildung engagieren oder Ausbildungsplätze für junge Menschen mit einer Behinderung anbieten.

Der Ausschreibungstext und die Bewerbungsunterlagen sind im Internet unter www.ausbildungskonsens-brandenburg.de eingestellt. Die feierliche Preisvergabe findet am 20. Oktober 2011 in der Staatskanzlei statt.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de