Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

04.05.2012Bewerbungs-Start für Brandenburger Familienpreis 2012 | 040/2012

Preis für familienfreundliches Engagement: Das brandenburgische Familienministerium lobt zum zweiten Mal den „Brandenburger Familienpreis“ aus. In diesem Jahr werden besonders Initiativen gesucht, die Familien unterstützen, in denen Kinder mit Behinderungen leben. Es sind jedoch auch andere Bewerbungen möglich. Zum heutigen Bewerbungs-Start sagte Familienminister Günter Baaske: „Mit dem Familienpreis wollen wir herausragende Projekte bekannt machen und das Engagement für Familien in schwierigen Lebenssituationen stärken.“ Ausgelobt werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 Euro sowie Sachpreise.

Bis zum 10. August 2012 können sich Einzelpersonen, Vereine, Träger, Unternehmen und Kommunen selbst bewerben oder andere vorschlagen. Die Projekte müssen im Land Brandenburg realisiert worden sein und dürfen nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Gesucht werden innovative Ansätze, übertragbare Projekte und vorbildliche Beispiele, die zur Nachahmung anregen. Sie sollen die Lebensqualität der Familien durch praktische Hilfen verbessern und zur Selbsthilfe aktivieren.

Baaske: „In diesem Jahr wollen wir mit dem Preis den öffentlichen Blick für die Problemlagen von Familien mit behinderten Kindern schärfen. Diese Familien stehen im Alltag vor ganz besonderen Herausforderungen. Mehr Verständnis und eine selbstverständliche Akzeptanz können den Alltag dieser Familien bereits deutlich erleichtern.“

Der Brandenburger Familienpreis wurde 2010 ins Leben gerufen. Er wird im zweijährigen Wechsel zum bereits seit 14 Jahren bestehenden Wettbewerb „Familienfreundliche Gemeinde“ vergeben. Der Familienpreis ist Teil des Familien- und Kinderpolitischen Programms. Die feierliche Preisverleihung findet am 30. November 2012 in Potsdam statt.

Ausschreibungstext und alle Informationen gibt es auf der Internetseite des Familienministeriums www.masf.brandenburg.de.

Download

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de