Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

13.06.2012Schülerkalender für 9. Klassen: Mit „Kopfstütze“ durchs neue Schuljahr | 056/2012

Mit „Kopfstütze“ in das neue Schuljahr: Arbeitsminister Günter Baaske und Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp verteilten heute in der Goethe-Gesamtschule Potsdam-Babelsberg die ersten druckfrischen Exemplare des neuen Schülerkalenders mit Ausbildungsinfos für das Schuljahr 2012/2013. Das Hausaufgabenheft stellt 46 Berufe vor und gibt Tipps für die Berufswahl. Bis zum Start der Sommerferien werden landesweit 25.000 Kalender kostenlos an Schülerinnen und Schüler der kommenden 9. Klassen über die Schulen verteilt.

Es ist der dritte Schülerkalender, den das Arbeits- und das Bildungsministerium gemeinsam veröffentlichen; er hat sich inzwischen als wichtige Hilfe zur Berufswahl und täglichen Schularbeit mit zahlreichen Tipps etabliert. Auch aus anderen Bundesländern gibt es sehr positive Reaktionen und immer wieder Bestellungen.

Arbeitsminister Günter Baaske: „Die Chancen für Jugendliche auf dem Ausbildungsmarkt sind gut. Die märkische Wirtschaft sucht händeringend junge Fachkräfte. Wichtig ist aber, dass sich die Schülerinnen und Schüler rechtzeitig über die verschiedenen Ausbildungsberufe und Möglichkeiten fürs Studium informieren. Spätestens in der 9. Klasse sollten sie sich mit ihrer Berufswahl beschäftigen.

Baaske weiter: „Es gibt mehr als 300 Ausbildungsberufe und zahlreiche Studiengänge. Da kann die Wahl auch schnell zur Qual werden. Der Schülerkalender gibt hilfreiche Tipps und Anregungen. Für die Jugendlichen soll das auch ein Signal sein: bleibt im Land Brandenburg, hier habt ihr hervorragende Berufsperspektiven in eurer Heimat. Hier werdet ihr gebraucht.“

Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp: „Jeder Neuntklässler muss sich jetzt fragen: Was kann ich besonders gut, wo habe ich Stärken oder auch Schwächen? Nur wer sich selbst realistisch einschätzt, findet den richtigen Beruf für sich. Der Schülerkalender kann dafür eine wichtige Stütze sein und ergänzt die umfassenden Angebote zur Berufsorientierung und -vorbereitung an den Schulen.“

Der 185 Seiten starke Schülerkalender stellt jede Woche einen neuen Beruf vor – insgesamt 46 aus 10 verschiedenen Branchen: Von A wie Altenpfleger bis Z wie Zimmerer. Ob Berufsfeuerwehrmann/-frau, Fluggerätemechaniker/-in oder Wirtschaftspsychologin/-psychologe – es wird eine breite Palette von Ausbildungsmöglichkeiten dargestellt.

Dazu werden auf 15 Seiten die wichtigsten Fragen zur Berufswahl und zu den verschiedenen Ausbildungswegen in Brandenburg beantwortet. Vervollständigt wird dies durch Tipps für die richtige Bewerbung.

In diesem Jahr gibt es auch wieder ein Preisausschreiben. Dafür müssen 15 Fragen zum Land Brandenburg und zu den einzelnen vorgestellten Berufsbereichen richtig beantwortet werden. Hauptpreis ist ein dreiwöchiges Praktikum beim rbb-Radiosender Fritz. Außerdem winken 10 Download-Gutscheine für Musik, Software oder Bücher.

Redaktionell wurde der Schülerkalender von der LASA Brandenburg betreut. Gefördert wird das Ringbuch mit rund 54.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de