Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

02.09.20122. Potsdamer Weiterbildungstag - Baaske: Weiterbildung eine Investition in eigene Zukunft | 088/2012

Anlässlich des morgigen 2. Potsdamer Weiterbildungstags ruft  Arbeitsminister Günter Baaske Beschäftigte und Arbeitsuchende auf, „Weiterbildungsangebote aktiv zu nutzen.“ Er wird den Aktionstag in den Potsdamer Bahnhofshallen morgen Nachmittag besuchen, der unter dem Motto „Weiterbildung bewegt!“ steht. 33 Aussteller informieren über aktuelle Aus- und Weiterbildungsangebote in Brandenburg. Veranstalter sind der Regionale Weiterbildungsrat und die LASA Brandenburg GmbH. Baaske: „Weiterbildung ist eine Investition in die eigene berufliche Zukunft, die sich auszahlt.“

Vorgestellt wird bei der Messe auch der Bildungsscheck. Mit ihm unterstützt das Land beschäftigte Brandenburgerinnen und Brandenburg bei der beruflichen Weiterbildung. Für Weiterbildungskurse ab 715 Euro werden 70 Prozent der Kursgebühren vom Land bezahlt. Der Eigenanteil beträgt 30 Prozent. Den Lehrgang kann man sich selbst aussuchen. Er muss nicht unbedingt zum jetzigen Arbeitsplatz passen. Daher hilft der Bildungsscheck auch bei einer beruflichen Neuorientierung. Über weitere Fördermöglichkeiten wird die LASA vor Ort informieren.

Immer mehr Menschen in Brandenburg nutzen betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen. Im Jahr 2011 stieg die Weiterbildungsquote der Beschäftigten auf 36 Prozent. 57 Prozent der märkischen Betriebe unterstützen berufliche Weiterbildungen. Das ist der beste Wert im Ländervergleich. Baaske: „Weiterbildung hat einen hohen Stellenwert in Brandenburg, aber es gibt noch Spielraum nach oben. Lebenslanges Lernen am Arbeitsplatz muss für alle zur Selbstverständlichkeit werden. Nur so kann auch der Fachkräftebedarf gesichert werden.“

Der 2. Potsdamer Weiterbildungstag findet am morgigen Montag von 9 bis 20 Uhr in den Potsdamer Bahnhofspassagen statt. Arbeitsminister Günter Baaske wird gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Andrea Wicklein und weiteren Gästen gegen 15 Uhr Fragen zur Weiterbildung beantworten.

Weiterbildung im Netz: www.lasa-brandenburg.de

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de