Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

09.10.2013Vereinbarkeit Beruf, Familie, Pflegen in Brandenburg - Abschlussveranstaltung der INNOPUNKT-Initiative

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Rahmen der INNOPUNKT-Initiative „Beruf, Familie, Pflegen. Neue Vereinbarkeitslösungen für Brandenburg“ wurden in den vergangenen drei Jahren sieben Modellprojekte entwickelt und erprobt, die Beschäftigte bei der Pflege von Angehörigen entlasten sollen. Die Ergebnisse werden am Montag, dem 14. Oktober, auf einer Abschlussveranstaltung vorgestellt.

Zu dieser Veranstaltung mit Arbeits- und Sozialminister Günter Baaske sind Sie herzlich eingeladen. Für ihn ist – neben dem familiären und sozialen Aspekt - auch angesichts des steigenden Fachkräftebedarfs eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege von großer Bedeutung.

Durch die zunehmende ältere Bevölkerung – die Zahl der über 80 Jährigen steigt zwischen 2012 und 2030 von etwa 120.000 auf fast 250.000 – wird es in den kommenden Jahren deutlich mehr Pflegebedürftige geben. Bis zum Jahr 2030 ist mit einer Zunahme um 70 Prozent auf mehr als 160.000 Pflegebedürftige zu rechnen. In Brandenburg werden heute nahezu vier von fünf Pflegebedürftigen zuhause durch Angehörige oder ambulante Dienste betreut.

Die INNOPUNKT-Initiative wurde aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg finanziert. Die Lösungen der sieben Modellprojekte waren vor allem auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten.

Tag: Montag, 14. Oktober
Zeit: 10.00 Uhr – Eröffnungsrede Arbeitsminister Günter Baaske
Ort: Inselhotel Potsdam-Hermannswerder, 14473 Potsdam


Das vollständige Programm können Sie dem angehängten Flyer entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Florian Engels

Download als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de