Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

07.11.2013„Design für Alle“: Baaske lobt Brandenburger Inklusionspreis aus | 110/2013

Das Sozialministerium lobt erstmals einen Inklusionspreis für Brandenburg aus. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Er wird im Sommer 2014 vergeben. Gesucht werden Projekte aus Tourismus, Weiterbildung, Freizeit, Sport und Kultur, die dem Konzept des „Designs für Alle“ entsprechen. Sozialminister Günter Baaske: „Wir wollen den Blick für Behinderungen schärfen. Bei Barrierefreiheit geht es nicht nur um Bordsteine und Kopfsteinpflaster, die den Alltag erschweren. Es geht darum, dass alle Produkte und Angebote für alle Menschen zugänglich, nutzbar und verständlich sind. Erst dieses Mit-Denken statt Ausklammern ermöglicht echte Teilhabe und verbessert die Lebensqualität aller Menschen, ob mit oder ohne Behinderungen.“

Das Konzept „Design für Alle“ richtet sich nicht nur an Menschen mit Behinderungen und geht über den Begriff der Barrierefreiheit hinaus. Bereits bei der Planung von neuen Angeboten und Produkten sollen potentielle Nutzerinnen und Nutzer beteiligt und ihre Wünsche berücksichtigt werden. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die einen Gegenstand oder eine Veranstaltung leichter nutzbar machen.

Baaske: „Ein ganz praktisches Beispiel für ‚Design für Alle‘ sind bodengleiche Duschen. Anfangs waren sie nur für die Krankenpflege gedacht. Heute sind sie in vielen Hotels Standard. Diese Selbstverständlichkeit brauchen wir auch in Bereichen wie Sport, Freizeit und Kultur. Barrieren sollten bereits bei der Planung beseitigt werden. Denn jeder Mensch soll sein Leben selbstbestimmt gestalten können, ohne jedes Mal um Rücksicht und Unterstützung bitten zu müssen.“

Für den neuen Preis können sich freie und öffentliche Träger, Unternehmen, Vereine, Verbände und Bildungseinrichtungen bewerben. Die eingereichten Projekte sollen Praxisbeispiele darstellen, die die Umsetzung des Konzepts „Design für Alle“ erfahrbar machen und zur Nachahmung anregen. Bewerbungen sind bis zum 15. April 2014 möglich. Baaske: „Die lange Bewerbungsfrist soll dazu ermuntern, bereits begonnene Projekte dahin zu überprüfen, ob sie das ‚Design für Alle‘ aufnehmen können.“ Bis zu fünf beispielhafte Aktivitäten sollen mit jeweils mindestens 2.000 Euro prämiert werden.

Hinweis: Alle Informationen zur Bewerbung und ein Faltblatt in leichter Sprache sind im Internet unter www.masf.brandenburg.de eingestellt.

Weitere Informationen

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de