Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

27.03.2014Zukunftstag: 5.000 Mädchen und Jungen in Brandenburger Betrieben | 028/2014

2.556 Mädchen und 2.619 Jungen nutzen heute den 12. Zukunftstag und informieren sich bei Betrieben und Einrichtungen über berufliche Perspektiven in Brandenburg. Während die Zahl der beteiligten Jugendlichen trotz sinkender Schülerzahlen konstant bleibt, ist die Zahl der beteiligten Betriebe mit 434 höher als 2013. Arbeitsminister Günter Baaske sieht darin eine logische Entwicklung: „Für die Betriebe wird es in den kommenden Jahren immer schwerer, geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Bei unserem Zukunftstag können sie den jungen Menschen Perspektiven zeigen. Wer gut ausgebildet ist, hat gute Chancen auf dem brandenburgischen Arbeitsmarkt.“

Bildungsministerin Martina Münch: „Schülerinnen und Schüler können heute ‘einBlick in ihre Zukunft‘ nehmen, ihre beruflichen Chancen auf dem einheimischen Arbeitsmarkt ausloten und schon mal ihre Karriere planen. Auch ihre Lehrkräfte sind eingeladen, sich am Zukunftstag über die vielfältigen Berufsbilder, die sich stetig verändernden Anforderungen der Arbeitswelt oder aber die beruflichen Perspektiven für ihre Schülerinnen und Schüler vor Ort zu informieren.“

Der Zukunftstag richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse. Die Jugendlichen können an dem Praktikumstag in Betrieben, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kitas und vielen anderen Institutionen hautnah die verschiedensten Berufe kennenlernen. Dabei sollen Mädchen vor allem Einblicke in naturwissenschaftliche, technische oder handwerkliche Berufe erhalten. Jungen bekommen die Möglichkeit, auch pädagogische, soziale oder pflegerische Berufe auszuprobieren.

Das Motto des Brandenburger Zukunftstages lautet „einBlick in Deine Zukunft“. Seit 2003 haben insgesamt mehr als 53.000 Jugendliche daran teilgenommen – mehr als 4.860 Unternehmen und Einrichtungen stellten Plätze zur Verfügung. Der Tag findet parallel zum bundesweiten „Girls’ und Boys’Day“ statt und wird mit 50.000 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds unterstützt. Informationen im Internet unter www.zukunftstagbrandenburg.de.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de