Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

17.02.2016Neues Internet-Angebot: Aufgaben des Sozialministeriums in Leichter Sprache und mit Gebärdenvideo erklärt | 019/2016

Das Sozialministerium hat sein Internetangebot um einen neuen Abschnitt in Leichter Sprache erweitert. Damit erhalten Menschen mit Lern- oder Lese-Schwierigkeiten einen einfachen Zugang zu wichtigen Informationen. Ab heute werden die Aufgaben des Ministeriums sowie die verschiedenen Themen und Informationen zum weiteren Internetangebot in Leichter Sprache verständlich erklärt. Neu ist auch ein Film mit Gebärdensprache, der auf der Internetseite www.masgf.brandenburg.de eingebunden ist und ebenfalls die Aufgaben und Angebote des Ministeriums für gehörlose Menschen darstellt. Das neue Internetangebot wurde von Menschen mit Lernschwierigkeiten überprüft und ist zertifiziert.

Sozialministerin Diana Golze: „Es gibt viele Menschen, die schwierige Wörter und Fachbegriffe, aber auch lange Sätze nicht oder nur sehr schwer verstehen. Zur Barrierefreiheit gehört es auch, dass diesen Menschen Informationen so verständlich wie möglich vermittelt werden. Ziel unserer Sozialpolitik ist es, alle Menschen gut zu informieren und selbstständig am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen. Alle Menschen, ob mit oder ohne Einschränkungen, sollen alles verstehen können. Leichte Sprache ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Das Sozialministerium hat in den vergangenen Jahren bereits eine Reihe von Broschüren und Einladungen in Leichter Sprache veröffentlicht. Dieses Angebot werden wir weiter ausbauen. Damit wollen wir auch andere öffentliche Behörden und Einrichtungen ermutigen, ebenfalls Informationen in Leichter Sprache zur Verfügung zu stellen.“

Barrierefreiheit ist am heutigen Mittwoch auch ein Thema beim dritten Inklusions-Forum, das auf Einladung von Sozialministerin Golze in Frankfurt (Oder) unter dem Motto „Inklusion in Brandenburg – Gemeinsam Teilhabe gestalten“ stattfindet. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern wird dort über die geplante Fortschreibung des Behindertenpolitischen Maßnahmenpakets diskutiert.

Leichte Sprache ist eine sehr leicht verständliche Sprache. Sie ist vor allem für Menschen mit Lernschwierigkeiten, Menschen mit der Krankheit Demenz oder auch für Menschen, die nur wenig Deutsch können. Leichte Sprache benutzt einfache Wörter und kurze Sätze. Vermieden werden Abkürzungen, Redewendungen, Fremdwörter und Fachbegriffe.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle

Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de