Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

19.06.2018Weltflüchtlingstag am 20. Juni - Integrationsbeauftragte besuchen zum Weltflüchtlingstag das MehrGenerationenHaus in Schwedt | 095/2018

Am Weltflüchtlingstag besuchen die kommunalen Integrations-, Migrations- und Ausländerbeauftragten am morgigen Mittwoch (20. Juni) im Rahmen ihrer jährlichen Klausur gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten des Landes, Dr. Doris Lemmermeier, in Schwedt/Oder das MehrGenerationenHaus im Lindenquartier (Landkreis Uckermark). Sie informieren sich dort über Integrationsprojekte der Stadt. Begleitet werden sie von Bürgermeister Jürgen Polzehl.

Landesintegrationsbeauftragte Dr. Doris Lemmermeier: „Die hohe Zahl von Geflüchteten, die vor Krieg, ethnischer Vertreibung, vor politischer und religiöser Verfolgung oder Not aus ihrer Heimat fliehen mussten und in den vergangenen Jahren bei uns Schutz suchten, stellt unsere Gesellschaft, stellt Land und Kommunen vor großen Herausforderungen. Auf der anderen Seite erfordert eine Flucht sehr viel Mut und Stärke. Für die Geflüchteten gilt es, in der neuen Umgebung die Herausforderungen der Integration mit all ihren Aspekten zu bewältigen. Angebote wie die des MehrGenerationenHauses in Schwedt sind dabei eine sehr wichtige Unterstützung.“

Das MehrGenerationenHaus in Schwedt/Oder bietet zahlreiche Integrationsprojekte an. Zum Beispiel der Offene Treff, der Stammtisch für Patinnen und Paten von Geflüchteten sowie Fahrrad- und Sportkurse für geflüchtete Frauen. Bei dem Jahrestreffen der kommunalen Integrationsbeauftragten wird auch das Projekt „Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten – Vielfalt als Chance“ aus dem Stadt-Umland-Wettbewerb vorgestellt.

Bürgermeister Jürgen Polzehl: „In Schwedt wird gute Integrationsarbeit geleistet. Der Erfolg ruht auf vielen Schultern. Ohne die Arbeit unserer vielen Ehrenamtlichen wäre dieser Kraftakt nicht zu meistern. Bei uns sind Menschen willkommen, die sich einbringen und mithelfen, sei es in Sportvereinen oder in Betrieben. Allerdings stehen wir noch am Anfang und haben ein großes Stück Arbeit vor uns.“

Die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, betont, dass die vielfältigen Aufgaben der Integration nur gemeinsam angegangen werden können. „Aus meiner Sicht verdient die engagierte Arbeit der kommunalen Integrationsbeauftragten eine besondere Anerkennung. Sie sind bestens vernetzt, haben eine hohe Fachkompetenz und sind wichtige Anlaufstellen in allen Fragen der Integration. Sie sind mit Herzblut dabei und übernehmen an der Schnittstelle zwischen der Verwaltung und den Migrantinnen und Migranten eine unverzichtbare Aufgabe. Ich bin froh, dass wir am Weltflüchtlingstag gemeinsam einen Einblick in die Integrationsarbeit der Stadt Schwedt erhalten.“

Der Weltflüchtlingstag ist ein von den Vereinten Nationen eingerichteter Aktionstag, der seit 2001 immer am 20. Juni stattfindet. Die deutsche Bundesregierung beschloss zudem im Jahr 2014, zu diesem Termin einen „Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung“ einzuführen.

 

Termin-Hinweis

Die Integrationsbeauftragten besuchen das MehrGenerationenHaus im Lindenquartier (Bahnhofstr. 11b, 16303 Schwedt/Oder) am Mittwoch, dem 20. Juni 2018, um 11:30 Uhr.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Marina Ringel
Pressesprecherin

Telefon: 0331 866-5040
Telefax: 0331 866-5049
Mobil: 0170 453 86 88
E-Mail:
marina.ringel@masgf.brandenburg.de