Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

29.06.2018Arbeitsmarktzahlen Juni 2018/Golze: Endspurt auf freie Ausbildungsplätze | 098/2018

Die Zahl der Arbeitslosen im Land Brandenburg ist im Juni auf 80.126 gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,0 Prozent, das sind 0,7 Punkte weniger als im Vorjahr. Arbeitsministerin Diana Golze sagte zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen heute: „Von der guten Entwicklung profitieren vor allem auch junge Menschen, die jetzt ihre Schule erfolgreich beenden. Nachwuchskräfte werden in fast allen Bereichen gesucht. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist gut. Wenige Wochen vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind noch über 7.000 Lehrstellen in Brandenburg frei. Wer noch keinen Ausbildungsplatz hat, sollte sich jetzt mit dem Abschlusszeugnis bewerben.“

Ministerin Golze weiter: „Jugendliche sollten sich bei ihrer Berufswahl aber nicht immer nur auf die Ausbildungsberufe konzentrieren, die ohnehin schon alle im Blick haben, wie beispielsweise Verkäufer/-in oder KFZ-Mechatroniker/-in. Es gibt viele spannende Bereiche, die vielleicht weniger bekannt sind, aber hervorragende Zukunftsperspektiven bieten. Zum neuen Ausbildungsjahr wurden zum Beispiel die Ausbildungen für Metall- und Elektroberufe modernisiert und an den digitalen Wandel angepasst. Sie bieten jungen Menschen anspruchsvolle Einsatzbereiche sowie gute Zukunftsperspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten. Dazu gehören zum Beispiel Industriemechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in und Elektroniker/in für Betriebstechnik. Hilfe und Informationen erhalten junge Menschen bei der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit.“

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im Juni 2018 in Brandenburg 80.126 Menschen arbeitslos, davon 35.383 Frauen (44,2 Prozent). Das sind 2.091 Personen weniger als im Mai 2018 und 8.968 weniger als im Juni 2017.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der jungen Arbeitslosen im Alter von 15 bis unter 25 Jahren um 9,9 Prozent auf 5.379 gesunken. Die Zahl der älteren Arbeitslosen im Alter von 50 Jahren und älter ist im Vergleich zum Vorjahr um 9,1 Prozent auf 32.126, die Zahl der Langzeitarbeitslosen um 13,7 Prozent auf 33.061 und die Zahl der schwerbehinderten Arbeitslosen um 7,1 Prozent auf 4.490 gesunken. Im April 2018 hatten 844.100 Brandenburgerinnen und Brandenburger eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, das sind 14.900 Personen mehr als vor einem Jahr.

Pressemitteilung zum Download als PDF-Datei

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Marina Ringel
Pressesprecherin

Telefon: 0331 866-5040
Telefax: 0331 866-5049
Mobil: 0170 453 86 88
E-Mail:
marina.ringel@masgf.brandenburg.de