Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

Parität: Gleichstellung von Frauen und Männern in der Politik

Im Jahr 2018 feiern wir 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland. Anlass genug, auf die noch immer geringen Frauenanteile in den Parlamenten aufmerksam zu machen. Auch in Brandenburg sind Frauen in der Politik deutlich unterrepräsentiert.

Aufruf "Mehr Frauen in die brandenburgische Politik!"

Um den Anteil von Frauen in der Politik zu erhöhen, hat Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten und frauenpolitischen Sprecherinnen Kristy Augustin (CDU-Fraktion), Ina Muhß (SPD-Fraktion), Diana Bader (Fraktion Die Linke) und Ursula Nonnemacher (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) am 5. September 2018 den Aufruf "Mehr Frauen in die brandenburgische Politik!" gestartet.

Den Aufruf unterstützen unter anderem:

  • Elisabeth Schleert
  • der Vorstand der "Frauen in der EKBO" (Frauen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz)
  • der Frauenpolitische Rat Land Brandenburg e.V.
  • "Frauen in Falkensee"
  • Landesarbeitsgemeinschaft der Kommunalen Gleichstellungsbeauftragten

 

Auf unterschiedlichen Ebenen wird das Thema Parität derzeit behandelt:

Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm II (2015-2019), Ziel 5: „Partizipation fördern“. Stärkung von Frauen in der Kommunal- und Landespolitik 

Leitbild der Landesregierung Brandenburg „Gleiche Chancen für Frauen und Männer … und Menschen mit anderen Geschlechtsidentitäten“: „Die Landesregierung Brandenburg setzt sich dafür ein, dass Frauen und Männer gleiche Chancen haben, Wirtschaft, Kultur, Politik, Soziales und Bildung aktiv zu gestalten.“

Paritätsforum: Das Paritätsforum am 15.09.2016 im MASGF war Teil des bundesweiten Projektes des BMFSFJ und der EAF zum Thema Parität in der Politik (www.eaf-berlin.de und www.frauen-macht-politik.de).

Die Brandenburgische Frauenwoche 2017 hat sich unter dem landesweiten Motto „Frauen. Macht. Faire Chancen“ mit der gleichberechtigten politischen Teilhabe von Frauen beschäftigt.

Die Broschüre „Frauen. Macht. Faire Chancen“ zeigt gute Beispielen aus dem Land Brandenburg auf, welche die gleichberechtigte Mitbestimmung von Frauen fördern.

Nach Redaktionsschluss der Broschüre sind weitere gute Beispiele bei uns eingegangen, die wir an dieser Stelle unkommentiert veröffentlichen. Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Veranstalter/innen.:

 

Sie haben die Möglichkeit, weitere gute Beispiele an landesgleichstellungsbeauftragte@masgf.brandenburg.de zu schicken. Die Beiträge sollten nicht länger als etwa 5.000 Zeichen sein. Nach Prüfung werden wir sie auf dieser Seite veröffentlichen.

Das „Gutachten zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für politische Parität im Land Brandenburg“ untersucht die Möglichkeiten zur Einführung von Paritätsregelungen in den brandenburgischen Wahlgesetzen.

Landtagsdrucksachen:

Gesetzentwurf der Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN „Inklusives Paritätsgesetz“, Drucksache 6/8210.

Ausschussprotokoll der Anhörung am 25.05.2018 Drucksache P-AIK 6/45

Stellungnahmen zum Gesetzentwurf „Inklusives Paritätsgesetz“

Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe

Halina Wawzyniak

Frauenpolitischer Rat Land Brandenburg e.V.

Zwischenbericht des Ausschusses für Inneres und Kommunales vom 26.06.2018 Drucksache 6/9048

Entschließungsantrag vom 27.06.2018 Drucksache 6/9069

Antrag „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland: Geschlechterparität in der Politik herstellen“, Drucksache 6/8245

Entschließungsantrag, Drucksache 6/8296

Plenarprotokoll vom 08.03.2018 Drucksache 6/58

(alle Drucksachen unter www.landtag.brandenburg.de)