Hauptmenü

Betriebsräte: Betriebliche Mitbestimmung

Wahl zum Betriebsrat, Foto: © kebox / Fotolia

Betriebsräte setzen sich für die Interessen der Beschäftigten, aber auch für die Interessen des ganzen Unternehmens tatkräftig ein. Grundlage für die betriebliche Mitbestimmung in Deutschland sind das Betriebsverfassungsgesetz und das Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer.

In Deutschland finden alle vier Jahre von März bis Mai Betriebsratswahlen statt. 

In Betrieben mit mindestens fünf ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern können Betriebsräte gewählt werden. In Betrieben, in denen es noch keinen Betriebsrat gibt, können Belegschaften jederzeit einen Betriebsrat gründen.

Alle Beschäftigten sollten ihr Recht in Anspruch nehmen und sich an den Betriebsratswahlen beteiligen. Jeder, der einen neuen Betriebsrat gründen will, kann dies gefahrlos tun.

Betriebsräte sollen mit dem Arbeitgeber im Interesse der Beschäftigten vertrauensvoll zusammenarbeiten. Sie setzen sich zum Beispiel für die Qualifizierung der Beschäftigten und Personalentwicklung im Unternehmen sowie für Lösungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, für mehr Ausbildungsplätze für junge Leute und vor allem für den Erhalt von Arbeitsplätzen ein.

Untersuchungen belegen, dass Betriebe mit Betriebsrat oft produktiver und innovativer sind, eine geringere Fluktuation haben und eine familienfreundlichere Personalpolitik betreiben, da Betriebsräte für ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Belegschaft und Management sorgen können.

Wahl zum Betriebsrat, Foto: © kebox / Fotolia
Foto: © kebox / Fotolia

Betriebsräte setzen sich für die Interessen der Beschäftigten, aber auch für die Interessen des ganzen Unternehmens tatkräftig ein. Grundlage für die betriebliche Mitbestimmung in Deutschland sind das Betriebsverfassungsgesetz und das Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer.

In Deutschland finden alle vier Jahre von März bis Mai Betriebsratswahlen statt. 

In Betrieben mit mindestens fünf ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern können Betriebsräte gewählt werden. In Betrieben, in denen es noch keinen Betriebsrat gibt, können Belegschaften jederzeit einen Betriebsrat gründen.

Alle Beschäftigten sollten ihr Recht in Anspruch nehmen und sich an den Betriebsratswahlen beteiligen. Jeder, der einen neuen Betriebsrat gründen will, kann dies gefahrlos tun.

Betriebsräte sollen mit dem Arbeitgeber im Interesse der Beschäftigten vertrauensvoll zusammenarbeiten. Sie setzen sich zum Beispiel für die Qualifizierung der Beschäftigten und Personalentwicklung im Unternehmen sowie für Lösungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, für mehr Ausbildungsplätze für junge Leute und vor allem für den Erhalt von Arbeitsplätzen ein.

Untersuchungen belegen, dass Betriebe mit Betriebsrat oft produktiver und innovativer sind, eine geringere Fluktuation haben und eine familienfreundlichere Personalpolitik betreiben, da Betriebsräte für ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Belegschaft und Management sorgen können.


Logo Sozialpartnerdialog
Logo Sozialpartnerdialog

Sozialpartnerschaft

Sozialpartnerschaft bedeutet, dass Arbeitgeber und Gewerkschaften gemeinsam gute Lohn- und Arbeitsbedingungen gestalten. Zentraler Ausdruck von Sozialpartnerschaft sind Tarifverträge. Weiterlesen

Sozialpartnerschaft bedeutet, dass Arbeitgeber und Gewerkschaften gemeinsam gute Lohn- und Arbeitsbedingungen gestalten. Zentraler Ausdruck von Sozialpartnerschaft sind Tarifverträge. Weiterlesen


Letzte Aktualisierung: 13.06.2019
Seite drucken