Hauptmenü

Impfungen und Infektionsschutz

Impfungen schützen vor Infektions-Krankheiten - Ein Kinde bekommt eine Impfung per Spritze.

Ein Drittel aller Krankheiten in Deutschland sind Infektionskrankheiten. Die Verhütung und Bekämpfung dieser Krankheiten ist ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Bevölkerung.

Der Infektionsschutz ist eine Teilaufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) und besteht in der Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten.

Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen, die in der Medizin zu Verfügung stehen. Sie vermeiden viele Infektionskrankheiten, die einen schweren Verlauf nehmen oder sogar zum Tod führen können.

Schutzimpfungen können laut Weltgesundheitsorganisation WHO jährlich etwa zwei bis drei Millionen Todesfälle aufgrund von Diphterie, Tetanus, Keuchhusten und Masern verhindern.

Impfungen schützen vor Infektions-Krankheiten - Ein Kinde bekommt eine Impfung per Spritze.
Foto: © Africa Studio / Fotolia

Ein Drittel aller Krankheiten in Deutschland sind Infektionskrankheiten. Die Verhütung und Bekämpfung dieser Krankheiten ist ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Bevölkerung.

Der Infektionsschutz ist eine Teilaufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) und besteht in der Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten.

Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen, die in der Medizin zu Verfügung stehen. Sie vermeiden viele Infektionskrankheiten, die einen schweren Verlauf nehmen oder sogar zum Tod führen können.

Schutzimpfungen können laut Weltgesundheitsorganisation WHO jährlich etwa zwei bis drei Millionen Todesfälle aufgrund von Diphterie, Tetanus, Keuchhusten und Masern verhindern.


Impfungen

Die beste Möglichkeit, sich frühzeitig vor Infektionskrankheiten zu schützen, ist eine altersgerechte Schutzimpfung. Jahrzehntelange Erfahrungen im Land Brandenburg haben gezeigt, dass diese Impfungen die Zahl schwerer infektionsbedingter Krankheitsfolgen erheblich reduzieren konnten.

Krankheiten, gegen die Kinder durch eine Impfung wirksam geschützt werden können, sind Diphtherie, Wundstarrkrampf, Kinderlähmung, Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Hepatitis B, Infektionen mit Haemophilus influenzae-b (Hib), Virusgrippe, durch Meningokokken Typ C hervorgerufene Hirnhautentzündung sowie durch Pneumokokken verursachte Lungenentzündung.

Diese Infektionskrankheiten können entweder vollständig verhütet oder in ihrem Verlauf entscheidend gemildert werden.

Die verwendeten Impfstoffe haben sich als effektiv, gut verträglich und nebenwirkungsarm erwiesen. Besonders Kombinationsimpfstoffe, die bei einer Impfung gegen mehrere Krankheiten gleichzeitig schützen, erleichtern die Durchführung in der Praxis.

Die in den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) benannten Impfungen sind im Land Brandenburg öffentlich empfohlene Schutzimpfungen.

Die beste Möglichkeit, sich frühzeitig vor Infektionskrankheiten zu schützen, ist eine altersgerechte Schutzimpfung. Jahrzehntelange Erfahrungen im Land Brandenburg haben gezeigt, dass diese Impfungen die Zahl schwerer infektionsbedingter Krankheitsfolgen erheblich reduzieren konnten.

Krankheiten, gegen die Kinder durch eine Impfung wirksam geschützt werden können, sind Diphtherie, Wundstarrkrampf, Kinderlähmung, Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Hepatitis B, Infektionen mit Haemophilus influenzae-b (Hib), Virusgrippe, durch Meningokokken Typ C hervorgerufene Hirnhautentzündung sowie durch Pneumokokken verursachte Lungenentzündung.

Diese Infektionskrankheiten können entweder vollständig verhütet oder in ihrem Verlauf entscheidend gemildert werden.

Die verwendeten Impfstoffe haben sich als effektiv, gut verträglich und nebenwirkungsarm erwiesen. Besonders Kombinationsimpfstoffe, die bei einer Impfung gegen mehrere Krankheiten gleichzeitig schützen, erleichtern die Durchführung in der Praxis.

Die in den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) benannten Impfungen sind im Land Brandenburg öffentlich empfohlene Schutzimpfungen.


Impfpass

Der gelbe Impfpass zeigt, welche Impfungen man bereits erhalten hat oder noch braucht, Foto: © Lars Koch / Fotolia

Wissen Sie, gegen welche Krankheiten Sie geimpft sind? Gegen Masern? Und wann war Ihre letzte Impfung gegen Tetanus, oder muss diese Impfung demnächst aufgefrischt werden? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in Ihrem Impfpass.

Einen Impfpass erhalten Sie zum Beispiel bei Ihrer Hausärztin oder bei Ihrem Hausarzt.

Jede Impfung wird in einem Impfpass dokumentiert. Am besten ist es natürlich, den Impfpass über das ganze Leben fortzuführen, sodass jeder Arzt nachvollziehen kann, wogegen man geschützt ist und wann Auffrischimpfungen fällig sind. Sollten Sie einmal den Impfpass verloren haben, müssen erhaltene Impfungen dann nachgetragen werden. 

Der gelbe Impfpass zeigt, welche Impfungen man bereits erhalten hat oder noch braucht, Foto: © Lars Koch / Fotolia
Foto: © Lars Koch / Fotolia

Wissen Sie, gegen welche Krankheiten Sie geimpft sind? Gegen Masern? Und wann war Ihre letzte Impfung gegen Tetanus, oder muss diese Impfung demnächst aufgefrischt werden? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in Ihrem Impfpass.

Einen Impfpass erhalten Sie zum Beispiel bei Ihrer Hausärztin oder bei Ihrem Hausarzt.

Jede Impfung wird in einem Impfpass dokumentiert. Am besten ist es natürlich, den Impfpass über das ganze Leben fortzuführen, sodass jeder Arzt nachvollziehen kann, wogegen man geschützt ist und wann Auffrischimpfungen fällig sind. Sollten Sie einmal den Impfpass verloren haben, müssen erhaltene Impfungen dann nachgetragen werden. 


Symbolfoto Grippewelle Influenza, Foto: © ladysuzi / Fotolia
Symbolfoto Grippewelle Influenza, Foto: © ladysuzi / Fotolia
Foto: © ladysuzi / Fotolia

Influenza (oder Grippe)

Die Influenza ist eine hoch ansteckende Atemwegsinfektion, die durch Influenzaviren übertragen wird. Der Herbst ist die beste Zeit, sich gegen die Grippe impfen zu lassen. Weiterlesen

Die Influenza ist eine hoch ansteckende Atemwegsinfektion, die durch Influenzaviren übertragen wird. Der Herbst ist die beste Zeit, sich gegen die Grippe impfen zu lassen. Weiterlesen