Hauptmenü

Pressemitteilungen

Chronologischer Filter

Datumsfilter

Datumfilter

16.08.2019

| 127/2019

Ergebnisse des dritten Inklusionsforums für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung übergeben

Weiterlesen: Ergebnisse drittes Inklusionsforum

Eine verbesserte Mobilität im ländlichen Raum, mehr Barrierefreiheit, insbesondere im ÖPNV und bei Freizeitangeboten, eine größere Auswahl an Freizeitaktivitäten und mehr Mitbestimmung im Schulalltag und bei der Ausbildung. Weiterlesen

15.08.2019

| 126/2019

Band für Mut und Verständigung

Das Bündnis für Mut und Verständigung verleiht in diesem Jahr zum 26. Mal das „Band für Mut und Verständigung“ an einzelne Personen oder Gruppen aus Berlin und Brandenburg, die durch ihr mutiges Eingreifen Mitbürgerinnen und Mitbürger vor rassistischer Gewalt beschützt oder durch ihre langjährige engagierte ehrenamtliche Arbeit zur interkulturellen und sozialen Verständigung beitragen. Weiterlesen

15.08.2019

Presse-Terminhinweis:

Am kommenden Dienstag eröffnet Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij die Ausstellung „Gemeinsam essen im Alter“ im NABU-Besucherzentrum im Naturpark Westhavelland. Weiterlesen

15.08.2019

| 125/2019

Pflegestammtische. Ministerin Susanna Karawanskij begrüßt regionale Initiativen

Sozialministerin Karawanskij hat auf die Gründung eines Pflegestammtisches in Cottbus erfreut reagiert. „Unsere Pflegeoffensive trägt Früchte und motiviert zu regionalem Handeln.“ Weiterlesen

14.08.2019

| 124/2019

Ministerin Karawanskij besucht in Wittenberge Gesundheitszentrum und Mehrgenerationenhaus

Familien- und Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij besuchte heute das Gesundheitszentrum Wittenberge (Landkreis Prignitz) und informierte sich dort über die Verzahnung von ambulanten und stationären Gesundheitsangeboten. Weiterlesen

12.08.2019

| 123/2019

Sicherheitswarnung zu Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED) der Marke Telefunken

Das Brandenburger Arbeitsministerium macht auf Sicherheitsrisiken durch Defibrillatoren der Marke Telefunken AED Modell FA1 und HR1 aufmerksam. Weiterlesen

12.08.2019

| 122/2019

Dank Digitalisierung: Verbesserung der Notfallversorgung von Herzinfarkt-Patienten in Berlin und Brandenburg

Weiterlesen: Projekt QS-Notfall
Foto: Oberhavel Kliniken GmbH / H. Wittstock

Das Berlin-Brandenburger Herzinfarktregister hat das Projekt „QS-Notfall“ initiiert. QS-Notfall steht für Qualitätssicherung in der Notfallversorgung von Patientinnen und Patienten mit Herzinfarkt. Dabei werden u.a. aus dem Rettungswagen EKG-Daten elektronisch in eine Klinik zu Fachärzten übertragen, um von dort eine sichere Diagnose zu erhalten und im Ernstfall eine schnellere Notfallversorgung zu erreichen. Weiterlesen

10.08.2019

| 121/2019

LesBi*Schwule T*our 2019

Start der „LesBi*Schwulen T*our 2019“: Unter dem bekannten Motto „Brandenburg bleibt bunt!“ wirbt die Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchule & Trans* Belange des Landes Brandenburg auch in diesem Jahr für Akzeptanz von queeren Lebensweisen. Weiterlesen

09.08.2019

| 120/2019

Agil bis ins hohe Alter: Sozialministerin Karawanskij besucht „Rollator-Tanz“ in Potsdam

Wer rastet, der rostet. Ausreichend Bewegung ist gerade für ältere Menschen wichtig, um möglichst lange gesund und selbstständig bleiben zu können. Ein ganz besonderes Projekt dafür hat der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband (ADTV) auf den Weg gebracht: Weiterlesen

06.08.2019

| 119/2019

25-jähriges Jubiläum: Karawanskij würdigt Arbeit der Landesstelle für Suchtfragen

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij hat der Brandenburgischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. (BLS) zum 25-jährigen Jubiläum herzlich gratuliert. Weiterlesen

04.08.2019

| 118/2019

Gesundheitsministerium veröffentlicht Bericht zur Diabetes in Brandenburg, jeder Zehnte betroffen

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij hat anlässlich der Veröffentlichung des Berichtes zur Diabetes ihres Ministeriums erneut an die Bürgerinnen und Bürger appelliert, Diabetes nicht zu unterschätzen. Weiterlesen

01.08.2019

| 117/2019

Gesundheitsministerin Karawanskij besucht Medizinische Bildungsakademie Neuruppin

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij informierte sich heute in der MBN Medizinische Bildungsakademie Neuruppin GmbH unter anderem über den Stand der Vorbereitung auf die am 1. Januar 2020 beginnende generalistische Ausbildung in den Pflegeberufen. Weiterlesen

01.08.2019

| 116/2019

Familienministerin Karawanskij: „Gegen Kinderarmut können wir nur gemeinsam etwas tun!“

Familienministerin Susanna Karawanskij appellierte angesichts der heute veröffentlichten Studie des Paritätischen Gesamtverbandes „Arme Kinder immer ärmer“ an ihre Länderkolleginnen und -kollegen, Weiterlesen

31.07.2019

| 115/2019

Arbeitsministerin Karawanskij: Chancen für Langzeitarbeitslose weiter verbessern

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen hat sich im Land Brandenburg in den zurückliegenden fünf Jahren fast halbiert: Waren im Sommer 2014 noch über 50.500 Menschen in Brandenburg länger als ein Jahr ohne Arbeit Weiterlesen

24.07.2019

| 114/2019

Bewerbungsstart für Landesintegrationspreis 2019

Ab sofort können sich Einzelpersonen, Vereine, Verbände, Initiativen, Unternehmen und Kommunen für den Brandenburger Integrationspreis 2019 bewerben oder dafür vorgeschlagen werden. Weiterlesen

17.07.2019

| 113/2019

Bewerbungen für Brandenburgischen Ausbildungspreis 2019 noch bis zum 31. Juli möglich

Die Bewerbungsfrist für den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2019“ endet in zwei Wochen. Weiterlesen

16.07.2019

| 112/2019

Erfolgreiches Modellprojekt „biko“ vor dem Aus - Landesgleichstellungsbeauftragte fordert Übergangslösung von Bundesfamilienministerin

Die Praxisphase des Bundesmodellprojekts „biko - Beratung, Information, Kostenübernahme bei Verhütung“ endet am 31. Juli 2019. Weiterlesen

11.07.2019

| 111/2019

Landärzteprogramm / Brandenburg-Stipendium für angehende Landärzte startet: Bewerbungen ab sofort möglich

Studierende der Fachrichtung Humanmedizin, die in Deutschland immatrikuliert sind und sich für einen späteren Einsatz in ländlichen Regionen Brandenburgs entscheiden, können sich ab sofort um ein vom Gesundheitsministerium gefördertes Stipendium bewerben. Weiterlesen

04.07.2019

| 110/2019

Betriebspanel 2018 / Arbeitsministerin Karawanskij: „Die aktuellen Trends weisen der Arbeitsmarktpolitik den weiteren Weg“

Arbeitsministerin Susanna Karawanskij sieht in dem IAB-Betriebspanel einen „deutlichen Beleg für die positive Entwicklung in Brandenburg“. Seit 1996 bildet das Panel Jahr für Jahr die aktuellen Trends auf dem brandenburgischen Arbeitsmarkt ab und vergleicht sie mit der Entwicklung in anderen Regionen Deutschlands. „Das ist spannend und wichtig zugleich. Wichtig vor allem für die Ausrichtung der Arbeitsmarktpolitik und von Fördermaßnahmen.“ Weiterlesen

01.07.2019

| 109/2019

Krankenhausstrukturfondsprojekt / Karawanskij: Visionen nehmen hier in MOL Gestalt an“

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij hat heute in Ihrem Grußwort zur Einweihungsfeier des ersten Abschnitts der Neu- und Umbaumaßnahmen des Krankenhauses MOL an dessen Standort Strausberg festgestellt, dass hier die „Zukunft bereits sichtbar wird. Wer Versorgungsbedarfen insbesondere in ländlichen Regionen entsprechen will, muss umdenken und umbauen." Weiterlesen

01.07.2019

| 108/2019

Arbeitsmarktzahlen Juni 2019 / Arbeitsministerin Karawanskij: „Der Arbeitsmarkt floriert, daher unbedingt jetzt mit Weiterbildung an Morgen denken.“

„Digitalisierung und Zukunftszentren, Wandel der Arbeitswelt und lebenslanges Lernen - all das wird in kürzester Zeit jede*n Einzelne*n unmittelbar betreffen. Es geht jetzt darum, mit beruflicher Weiterbildung eigene Bildungsziele zu setzen, um so neue Wege im Job gehen zu können. Denn viele offene Stellen und die starke Nachfrage nach Arbeits- und Fachkräften in fast allen Branchen sind ein guter Rückenwind für die individuelle berufliche Entwicklung“, kommentierte Arbeitsministerin Susanna Karawanskij die heute veröffentlichte Arbeitslosenstatistik. Weiterlesen

26.06.2019

| 107/2019

Beruf und Familie - “Beruf und Familie gehören zusammen“

Berlin – Das Brandenburgische Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie erhielt zum fünften Mal in Folge das Zertifikat zum audit berufundfamilie. Abteilungsleiterin Dr. Friederike Haase nahm die Auszeichnung stellvertretend für den kurzfristig verhinderten Staatssekretär entgegen. Weiterlesen

25.06.2019

| 106/2019

Förderprogramm „Kindersommer“ - Landesintegrationsbeauftragte fördert gemeinsame Aktivitäten mit geflüchteten Kindern in der Sommerzeit

Die Ferien haben begonnen und der Besuch im Freibad, sportliche Betätigungen sowie Ausflüge in die Umgebung gehören für die meisten Schülerinnen und Schüler einfach dazu. Viele Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler unternehmen gemeinsam mit geflüchteten Kindern und Familien Ferienaktivitäten. Sie werden durch ein besonderes Förderprogramm, den "Kindersommer", dabei unterstützt. Für Eintrittsgelder, Fahrtkosten und einiges mehr können ehrenamtlich Engagierte eine finanzielle Unterstützung in Höhe von bis zu 500 € bei der Landesintegrationsbeauftragten beantragen. Weiterlesen

24.06.2019

| 105/2019

Digitalisierung konkret / Brandenburg unterstützt Förderprogramm des Bundes zur Errichtung eines Zukunftszentrums

Für Brandenburgs Arbeitsministerin Susanna Karawanskij eröffnet das neue Förderprogramm des Bundesarbeitsministeriums zur Schaffung von sogenannten Zukunftszentren „kleinen und mittleren Unternehmen und deren Beschäftigte neue Chancen und Wachstumsimpulse durch die konkrete unternehmensbezogene Nutzbarmachung der Digitalisierung.“ Weiterlesen

24.06.2019

| 104/2019

Karawanskij: „Gemeinsam statt allein! Wir arbeiten für eine verlässliche Gesundheitsversorgung in ganz Brandenburg“

Potsdam. Brandenburg hat sich in der zu Ende gehenden Legislaturperiode entschieden, die Strategie der sektorenübergreifenden Kooperation und Weiterentwicklung der Standorte zu ambulant – stationären Gesundheitszentren zu verfolgen. Dabei geht es um die enge Kooperation zwischen Schwerpunkt- und Grundversorgungskrankenhäusern, dabei insbesondere die Weiterentwicklung der Grundversorger im ländlichen Raum. Weiterlesen

23.06.2019

| 103/2019

Wie schnell erreiche ich mit dem Pkw den nächsten Arzt?

99,2 Prozent aller Brandenburgerinnen und Brandenburger können mit dem Pkw von ihrem Wohnort innerhalb von 15 Minuten den nächstgelegenen Hausarzt erreichen, 98,8 Prozent einen Zahnarzt. Für knapp 87 Prozent aller Kinder und Jugendlichen im Alter bis 16 Jahren sind Angebote von Kinderärzten oder der Kinderheilkunde in Krankenhäusern innerhalb von 15 Minuten erreichbar. Weiterlesen

21.06.2019

| 102/2019

Gesundheitsministerin Karawanskij startet Selbsthilfe-Kampagne „KreisMeister selbstgemacht“

Im Stuhlkreis sitzen und über Probleme reden – das ist eine verbreitete Vorstellung von Selbsthilfe-Gruppen. Zu Unrecht. Das Bild vom „Stuhlkreis“ entspricht nicht der Realität der vielfältigen Angebote der mehr als 1.000 Selbsthilfegruppen im gesamten Land Brandenburg. Mit der neuen Kampagne „KreisMeister selbstgemacht“ will die Landesarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfekontaktstellen (LAGS Brandenburg e.V.) erreichen, dass Selbsthilfe in der Öffentlichkeit positiver wahrgenommen wird. Weiterlesen

21.06.2019

| 101/2019

Lottomittel / Ministerin Karawanskij: „Frauenzentrum Cottbus leistet tolle Arbeit!“

Große Freude im Frauenzentrum Cottbus: Die neuen Möbel für die Seminar- und Veranstaltungsräume sind da. Frauenministerin Susanna Karawanskij hat die Neumöblierung mit 5.416 Euro aus Lottomitteln unterstützt. Heute schaute sie persönlich vorbei, ließ sich von Geschäftsführerin Hanka Lindner die neueingerichteten Räume in der Lila Villa zeigen und informierte sich über das umfangreiche Angebot des Zentrums. Weiterlesen

20.06.2019

| 100/2019

Gesundheitsministerin Karawanskij besucht die Universität Potsdam

Weiterlesen: Gesundheitsministerin besucht Universität Potsdam

Die Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij hat sich heute an der größten Hochschule des Landes über die einschlägigen Lehr- und Forschungsaktivitäten informiert. Sie wurde von Universitätspräsident, Prof. Oliver Günther Ph. D. am Campus Neues Palais empfangen. Im Fokus des Treffens standen die Synergien von Gesundheitswesen und Hochschulen als Orte der Ausbildung, Forschung und Qualifizierung. Weiterlesen

19.06.2019

| 099/2019

Integrationsbeauftragte: „Weltflüchtlingstag ein Anlass, die besondere Rolle von geflüchteten Frauen in den Blick zu nehmen“

Vom 21. bis zum 23. Juni findet beim Bildungsträger HochDrei e.V. in Potsdam ein zweisprachiges Seminar für geflüchtete Frauen statt. Es richtet sich vor allem an Frauen aus Westafrika und an Frauen, die sich in Deutsch oder Französisch verständigen können. Die Teilnehmerinnen verbringen das Wochenende gemeinsam in der Bildungsstätte. Weiterlesen

19.06.2019

| 097/2019

Erste Brandenburger Präventionskonferenz

„Prävention und Gesundheitsförderung sind gesamtgesellschaftliche Aufgaben und spielen in allen Lebensbereichen eine wichtige Rolle. In Brandenburg verfügen wir über gute Strukturen und aktive Prozesse, die die nationale Präventionsstrategie umsetzen“, sagte Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam zum Start der ersten Brandenburger Präventionskonferenz. Weiterlesen

19.06.2019

| 098/2019

Grundsteinlegung: Krankenhaus Templin wird ein Ambulant-Stationäres Zentrum

Mit der feierlichen Grundsteinlegung beginnt heute der Umbau des Sana Krankenhauses Templin zu einem Ambulant-Stationären Zentrum (ASZ). Weiterlesen

19.06.2019

| 096/2019

Sozialministerin Karawanskij unterstützt Medien-Workshops für Geflüchtete in Potsdam

Internetseiten gestalten, Texte und Kurzfilme online stellen, Soziale Medien richtig nutzen – das alles können Geflüchtete beim Potsdamer Verein INWOLE in einer neuen Workshop-Reihe lernen. Sozialministerin Susanna Karawanskij unterstützt das Projekt mit Lottomitteln. Weiterlesen

18.06.2019

| 095/2019

Brandenburg-Stipendium für angehende Mediziner

In Brandenburg startet pünktlich zum Beginn des neuen Studienjahres 2019/2020 am 01. Juli 2019 ein Förderprogramm zur Stärkung der landärztlichen Versorgung. Es sieht unter anderem Stipendien für Medizinstudierende vor, die sich für einen späteren Einsatz auf dem Lande entscheiden. Weiterlesen

14.06.2019

| 094/2019

Start der 26. Brandenburgischen Seniorenwoche

Zum Start der 26. Brandenburgischen Seniorenwoche erklärte Sozialministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam: „Viele ältere Brandenburgerinnen und Brandenburger engagieren sich ehrenamtlich in ihrer Kommune. Ob im Sport- oder Kulturverein, als Lesepaten in Kitas und Schulen oder in der Betreuung und Pflege anderer Menschen: Sie schenken der Gesellschaft wertvolle Zeit und Erfahrung." Weiterlesen

13.06.2019

| 093/2019

Neuer Familienpass Brandenburg 2019/2020 erschienen: Rabatte für 500 Freizeitangebote

Weiterlesen: Familienpass 2019 2020
Foto: TMB

Der Familienpass Brandenburg 2019/2020 ist erschienen. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner hält rund 500 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent Rabatt sowie teilweise sogar freien Eintritt für Kinder. Weiterlesen

12.06.2019

| 092/2019

Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik der Neunzigerjahre in Brandenburg

Für den Prozess der Zusammenführung der beiden deutschen Staaten gab es keine Blaupause. Eine Mehrheit der Menschen im Osten forderte die schnelle Wiedervereinigung und die sofortige Einführung der D-Mark. Eine Periode des rasanten Umbruchs begann. Weiterlesen

12.06.2019

| 091/2019

Karawanskij: „Mit Lebenslanger Weiterbildung Chancen sichern.“

Arbeitsministerin Susanna Karawanskij hat die heute von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vorgestellte nationale Weiterbildungsstrategie begrüßt. Weiterlesen

11.06.2019

| 090/2019

„Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung“

Nachdem der Bundestag in der vergangenen Woche das „Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung“ beschlossen hat, wird sich morgen der Gesundheitsausschuss des Bundesrates mit einem Antrag der Länder Brandenburg und Thüringen befassen, dem Bundesrat zu empfehlen, den Vermittlungsausschusses anzurufen. Weiterlesen

11.06.2019

| 089/2019

Sozialministerin Karawanskij: „Schluss mit der sozialen Vererbung von Armut!“

Weiterlesen: Dritter Sozialgipfel 2019
Foto: MASGF

Sozialministerin Susanna Karawanskij hat heute den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Sozialgipfels auf einer Kundgebung vor dem Landtag versichert, „wir werden uns mit der auch im Land Brandenburg noch immer vorhandenen Armut nicht abfinden.“ Weiterlesen

07.06.2019

| 088/2019

Gesundheitsministerin Karawanskij: „Patientinnen und Patienten stärken!“

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij sagte nach der heutigen Ablehnung der gemeinsamen Initiative mit dem Land Berlin zur Stärkung der Patientenrechtet: „Das Thema wird uns weiter begleiten." Weiterlesen

06.06.2019

| 087/2019

Nächster Schritt in Richtung Impfpflicht gegen Masern

Die Gesundheitsminister aller Bundesländer haben sich heute auf ihrer Konferenz in Leipzig einmütig für einen Antrag aus Hamburg ausgesprochen, der die „Steigerung der Impfquoten gegen Masern“ beinhaltet. Weiterlesen

03.06.2019

| 086/2019

Hitze nicht unterschätzen – Arbeitsbedingungen anpassen

So angenehm Temperaturen über 30 Grad für Urlauber und Badebegeisterte auch sind, bei der Arbeit werden sie für viele zur Qual. Starke Hitze kann für Beschäftigte gesundheitsschädlich sein. Weiterlesen

03.06.2019

| 085/2019

Öffentlicher Gesundheitsdienst: Neue Räume für Aus- und Weiterbildungen eröffnet

Die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Beschäftigten im Öffentlichen Gesundheitsdienst verbessern sich. Die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf hat heute in Berlin neue Räume für Veranstaltungen eröffnet. Damit verkürzen sich die Wege der Brandenburger Beschäftigten deutlich. Weiterlesen

30.05.2019

| 084/2019

Weltnichtrauchertag am 31. Mai 2019

Anlässlich des Weltnichtrauchertages 2019 hat Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij eindringlich an Raucherinnen und Raucher appelliert, auf Tabakkonsum zu verzichten: „Sich von einer Sucht zu befreien bedeutet Stress. Es ist schwer, aber es geht." Weiterlesen

29.05.2019

| 083/2019

Arbeitsministerin Karawanskij: „Neue digitale Arbeitswelt als große Zukunftschance wahrnehmen.“

Gute Arbeit in der digitalisierten Arbeitswelt wird nach Ansicht von Arbeitsministerin Susanna Karawanskij wichtiger denn je. „Passgenaue Qualifizierungen und Weiterbildungen werden eine enorme Herausforderung für Beschäftigte und Betriebe. Notwendig sind mehr Investitionen in Wissen“, sagte Karawanskij heute in Potsdam auf der Fachtagung „Gute Arbeit in Brandenburg – Politik und Wissenschaft im Dialog“. Weiterlesen

29.05.2019

| 082/2019

Arbeitsmarktzahlen Mai 2019

Auch im Mai 2019 ist die Zahl der arbeitslos Gemeldeten im Land Brandenburg gesunken. Die Quote beträgt mit 5,7 Prozent 0,5 Punkte weniger als im Vorjahr. rbeitsministerin Karawanskij: „Auf dem Ausbildungsmarkt beginnt jetzt der Endspurt. Wer noch keinen Ausbildungsplatz hat, sollte sich spätestens mit dem Abschlusszeugnis bewerben." Weiterlesen

28.05.2019

| 081/2019

Familienministerin Susanna Karawanskij: „Kinderarmut ist nur gesamtgesellschaftlich zu überwinden“

Für Ministerin Susanna Karawanskij verdienen Kinder „unsere ganze Aufmerksamkeit. Sie sind im wahrsten Wortsinn unsere Zukunft.“ Deshalb müsse alles darangesetzt werden, Kinderarmut mit all ihren Facetten zu einem Relikt der Vergangenheit zu machen. Weiterlesen

25.05.2019

| 080/2019

Förderrichtlinie "Brandenburger Innovationsfachkräfte" zur Fachkräftesicherung wird fortgesetzt

Das Arbeitsministerium unterstützt kleine und mittlere Unternehmen im Land Brandenburg weiter bei der Fachkräftegewinnung. Die Förderrichtlinie „Brandenburger Innovationsfachkräfte“ (BIF) wurde überarbeitet und um drei Jahre verlängert. Weiterlesen

23.05.2019

| 079/2019

Weiterbildung - Arbeitsstaatssekretär Büttner: „Diejenigen werden künftig Spitzenreiter sein, die Weiterbildung in den Berufsalltag integrieren“

Seit 1. Januar 2019 ist das „Qualifizierungschancengesetz“ in Kraft. Dies zum Anlass nehmend trafen sich heute auf Einladung des Arbeitsministeriums Vertreterinnen und Vertreter der Bundesagentur für Arbeit und ihrer brandenburgischen Regionaldirektionen, aus Landkreisen, Weiterbildungsinitiativen und anderen zu einer Fachtagung. Weiterlesen

20.05.2019

| 078/2019

Tag der Nachbarn am 24. Mai - Familienministerin Karawanskij besucht das Mehrgenerationenhaus Teltow

Am „Tag der Nachbarn“ ist Familienministerin, Susanna Karawanskij, bei „Kümmerern“ zu Gast. Bei einem Familienfrühstück mit den Besucherinnen und Besuchern des Mehrgenerationenhauses Teltow. Weiterlesen

20.05.2019

| 077/2019

Integrationsbeauftragte Lemmermeier: Kultur verbindet

Am 21. Mai ist der UNESCO-Welttag der kulturellen Vielfalt. Brandenburgs Integrationsbeauftragte Dr. Doris Lemmermeier besucht in Potsdam den Verein „Mosaikstein“, der von syrischen Flüchtlingen gegründet wurde. Weiterlesen

19.05.2019

| 076/2019

„Wie wähle ich?“ – Karawanskij unterstützt mit Lottomitteln Wahl-Projekt für Menschen mit Behinderungen

Vorbereitung auf die Landtagswahl 2019: Der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Landesverband Brandenburg e.V. bietet im August das Seminar „Wie wähle ich?“ für Menschen mit Lernschwierigkeiten an. Sozialministerin Susanna Karawanskij unterstützt das Projekt mit rund 10.800 Euro aus Lottomitteln. Weiterlesen

18.05.2019

| 075/2019

Nauen erlebt heute ein Sportfest der besonderen Art

Bereits zum 27. mal veranstaltet der Landessportbund Brandenburg e. V. heute seinen beliebten FrauenSPORTtag. Die Schirmherrschaft haben Frauenministerin Susanna Karawanskij und der Nauener Bürgermeister gern übernommen. „Denn sportliche Betätigung macht Spaß, hält gesund und spornt an. Toll ist auch, dass es ein spezielles Rahmenprogramm für Kinder, Partner und Väter gibt“, so die Ministerin, die leider nicht selbst vor Ort sein kann. Weiterlesen

17.05.2019

| 074/2019

Brandenburger Initiative im Bundesrat – Ministerin Karawanskij: „Patienten besser informieren“

Weiterlesen: Bundesratsinitiative Pflegeorientierung eingebracht
Foto: Screenshot vom Bundesrat-Livestream

Patientinnen und Patienten sollen mehr Informationen über ärztliche und pflegerische Aktivitäten, die ihre individuelle Behandlung betreffen, bekommen. Brandenburg hat dafür heute einen Entschließungsantrag zur Verbesserung der Patientenorientierung in den Bundesrat eingebracht. Weiterlesen

16.05.2019

| 073/2019

Ideen-Wettbewerb für mehr Beschäftigung: Förderung von Modellprojekten für soziale Innovationen

Weiterlesen: Programm Förderung sozialer Innovationen

Neue Ideen für mehr Beschäftigung: Das Arbeitsministerium hat einen neuen Wettbewerb zur Förderung von Modellprojekten für soziale Innovationen gestartet. Mit dem Programm „Förderung sozialer Innovationen im Land Brandenburg“ sollen neue beschäftigungspolitische Ideen für Brandenburg entwickelt und erprobt werden. Ziel ist es, mit den Ergebnissen das Angebot von Fördermaßnahmen in der Arbeitspolitik des Landes Brandenburg mittelfristig weiterzuentwickeln. Weiterlesen

15.05.2019

| 072/2019

Drittes Inklusionsforum für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen in Forst (Lausitz)

Das Sozialministerium veranstaltet heute in Forst (Lausitz) das landesweit dritte Inklusionsforum speziell für junge Menschen mit und ohne Behinderungen. Rund 70 Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 21 Jahren aus dem Landkreis Spree-Neiße und der kreisfreien Stadt Cottbus diskutieren, welche Barrieren sie in ihrem Alltag und Umfeld wahrnehmen und welche konkreten Ideen sie zur Überwindung von Barrieren haben. Weiterlesen

15.05.2019

| 071/2019

Familienministerin Susanna Karawanskij: „Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird immer wichtiger“

Pünktlich zum Tag der Familie 2019 beginnt die neue Website der Überregionalen Koordinierungsstelle Lokale Bündnisse für Familie im Land Brandenburg den Testlauf. Ende Mai wird sie online sein. „Schon jetzt kann verraten werden, dass sie einen deutlichen Zugewinn für die Öffentlichkeitsarbeit und den Erfahrungsaustausch der Lokalen Bündnisse für Familie bringen wird“, sagte Familienministerin Susanna Karawanskij. Weiterlesen

14.05.2019

| 069/2019

MASGF-Team beim AOK-Firmenlauf Potsdam

Weiterlesen: MASGF beim AOK Firmenlauf
Foto: MASGF

Wenn sich heute Abend laufbegeisterte Beschäftigte verschiedener Firmen am Potsdamer Neuen Palais zum 11. AOK-Firmenlauf sammeln, werden zum ersten Mal auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) dabei sein. Weiterlesen

14.05.2019

| 070/2019

Arbeitsministerin Karawanskij zum EuGH-Urteil: Bund muss Arbeitszeitgesetz zügig anpassen

Zum heutigen Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Arbeitszeiterfassung sagte Brandenburgs Arbeitsministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam: „Das ist eine sehr gute Nachricht für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Damit werden ihre Rechte gestärkt. Jetzt ist der Bund gefordert, das heutige Urteil zügig in nationales Recht umzusetzen.“ Weiterlesen

13.05.2019

| 068/2019

Brandenburger Bündnis für Gute Arbeit zieht positive Bilanz und beschließt Aktionsprogramm „Zukunft des Handwerks“

Weiterlesen: Bündnis für Gute Arbeit Mai 2019

Das Brandenburger Bündnis für Gute Arbeit, das vor genau drei Jahren gegründet worden war, kam heute in Potsdam zu seiner abschließenden Sitzung in dieser Legislaturperiode zusammen. Ministerpräsident Dietmar Woidke zog in seiner Eröffnungsrede eine positive Bilanz des Bündnisses zwischen Arbeitgebern, Gewerkschaften, Kammern, Bundesagentur für Arbeit, Wohlfahrtsverbänden und Landesregierung: „Das Bündnis hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt." Weiterlesen

11.05.2019

| 067/2019

Internationaler Tag der Pflege

Anlässlich des morgigen (Sonntag, 12. Mai) Internationalen Tages der Pflege dankt Sozialministerin Susanna Karawanskij allen Frauen und Männern, die sich - ob ehrenamtlich oder beruflich - um Pflegebedürftige kümmern. Weiterlesen

09.05.2019

| 066/2019

Familienministerin Susanna Karawanskij: „Cottbuser Kinder mischen sich hör- und sichtbar ein“

Bereits zum vierten Mal treffen sich heute Schülerinnen und Schüler der Cottbuser Grundschulen zu ihrer Kinderkonferenz. Familienministerin Susanna Karawanskij würdigte in ihrer Eröffnungsrede die Ernsthaftigkeit und das Engagement der 6-12jährigen, die in diesem Jahr „unter den Nägeln brennende Themen des Heute und der Zukunft“ in 11 Workshops diskutieren. Weiterlesen

08.05.2019

| 065/2019

Kulturelle Teilhabe: Brandenburger Inklusionspreis an vier Projekte für Kunstschaffende verliehen

Sozialministerin Susanna Karawanskij hat heute den Brandenburger Inklusionspreis 2019 an vier Projekte verliehen. Der Wettbewerb stand unter dem Motto unter dem Motto „Inklusive Kunst - Teilhabe von Kunstschaffenden mit Beeinträchtigungen". Weiterlesen

05.05.2019

| 064/2019

Netzwerktreffen für Ausbilder: Neue Ausbildung in der Pflege gemeinsam umsetzen

Der Start der neuen Pflegeausbildung ab 2020 rückt immer näher. Die Pflegeschulen und Pflegeeinrichtungen stehen bei der Umsetzung vor großen Herausforderungen. Zur weiteren Unterstützung veranstaltet das Sozialministerium im Mai fünf regionale Netzwerktreffen in Cottbus, Frankfurt (Oder), Potsdam, Neuruppin und Eberswalde. Weiterlesen

03.05.2019

| 063/2019

Bewerbungen für Brandenburgischen Ausbildungspreis 2019 ab sofort möglich

Das Land Brandenburg zeichnet auch in diesem Jahr erneut Betriebe für gute Ausbildung aus. Bewerbungen für den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2019“ sind ab sofort möglich. Weiterlesen

01.05.2019

| 062/2019

Bundesratsinitiative: Patientenorientierung verbessern

Mit einer Bundesratsinitiative will Brandenburg die Patientenorientierung und damit die Patientensicherheit verbessern. Patientinnen und Patienten sollen mehr Informationen über ärztliche und pflegerische Aktivitäten, die ihre individuelle Behandlung betreffen, bekommen. Das Kabinett stimmte der Initiative von Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij gestern zu. Weiterlesen

30.04.2019

| 061/2019

Arbeitsmarktzahlen April 2019

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im April deutlich zurückgegangen: 76.710 Menschen waren arbeitslos gemeldet, das sind 4.751 weniger als im März. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,8 Prozent – der beste April-Wert seit der Wende. Weiterlesen

29.04.2019

| 060/2019

Karawanskij zum Tag der Arbeit: Gute Arbeit und faire Löhne stärken europäischen Zusammenhalt

„Wir brauchen einheitliche Lebens- und Arbeitsbedingungen in ganz Europa. Gute Arbeit, faire Löhne und soziale Gerechtigkeit sind essentielle Grundlagen für den europäischen Zusammenhalt. Nur wenn wir uns dafür gemeinsam einsetzen, werden wir Rechtspopulisten aufhalten können, unsere Freiheit weiter zu gefährden“, sagt Arbeitsministerin Susanna Karawanskij zum Tag der Arbeit am 1. Mai. Weiterlesen

26.04.2019

| 059/2019

Brandenburg profitiert von Europa: 362 Millionen Euro aus Europäischem Sozialfonds für gute Arbeit

„Immer mehr Brandenburgerinnen und Brandenburger finden eine Arbeit. Viele profitieren dabei von Förderprogrammen, die wir Dank der Europäischen Union umsetzen können. Das zeigt: Europa lohnt sich!“, sagte Arbeitsministerin Susanna Karawanskij mit Blick auf die Europawahl (26. Mai) heute in Potsdam. Weiterlesen

24.04.2019

| 058/2019

Kommunales Integrationszentrum in Frankfurt (Oder) eröffnet – Büttner: Zuwanderung ist eine Chance

Die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder) hat heute ein Kommunales Integrationszentrum eröffnet. Arbeits- und Sozialstaatssekretär Andreas Büttner lobte das Projekt bei der Eröffnung. Weiterlesen

17.04.2019

| 057/2019

Ferienzuschüsse für Familien – Land stellt dieses Jahr 380.000 Euro zur Verfügung

Das Familienministerium unterstützt auch in diesem Jahr Familien mit geringem Einkommen aus Brandenburg bei ihrem Urlaub. Die Ferienzuschüsse betragen acht Euro pro Tag für jedes mitreisende Familienmitglied. Weiterlesen

15.04.2019

| 056/2019

Staubarmes Arbeiten – Landesamt für Arbeitsschutz überprüft Baustellen

Zuviel Staub bei der Arbeit kann die Gesundheit der Beschäftigten gefährden. Ein Grund für das Brandenburger Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit, in diesem Jahr schwerpunktmäßig auf Baustellen und in Betrieben die Einhaltung von Schutzmaßnahmen nach dem Stand der Technik zu überprüfen. Weiterlesen

06.04.2019

| 055/2019

22. Pädiatertag in Cottbus: Ministerin Karawanskij begrüßt neues Angebot für Kinderpalliativmedizin in Cottbus

Der 22. Pädiatertag fand heute in Cottbus statt. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Carl-Thiem-Klinikums will gemeinsam mit dem Kinderhaus Pusteblume der Johanniter-Unfall-Hilfe in Cottbus die Kinderpalliativmedizin etablieren. Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij begrüßt dieses Engagement. Weiterlesen

05.04.2019

| 054/2019

Digitaler Blick in die Zukunft des Arbeitsmarktes - mit Fachkräftemonitor und Demografierechner

Weiterlesen: Fachkräftemonitor und Demografierechner
Foto: © MASGF

Brandenburger Unternehmen können im Fachkräftemanagement zwei neue digitale Instrumente einsetzen: Der „Fachkräftemonitor Brandenburg“ gibt einen regionenscharfen Einblick in den künftigen Arbeitsmarkt. Der „Demografierechner Brandenburg“ gibt Aufschluss über altersbedingte Abgänge. Weiterlesen

04.04.2019

| 053/2019

8. Brandenburger Betriebsrätekonferenz: „Gute (digitale) Arbeit ist mitbestimmt!“

Betriebsräte spielen bei der Digitalisierung in der Arbeitswelt eine entscheidende Rolle. Das unterstrich Ministerpräsident Dietmar Woidke heute auf der 8. Brandenburger Betriebsrätekonferenz in Potsdam. Unter dem Motto „Gute (digitale) Arbeit ist mitbestimmt“ diskutierten etwa 140 Betriebsrätinnen und Betriebsräte sowie Gewerkschaftsmitglieder aus allen Branchen und Regionen über Arbeitsbedingungen und betriebliche Mitbestimmung. Eingeladen hatten Ministerpräsident Dietmar Woidke, Arbeitsministerin Susanna Karawanskij und Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Bezirks Berlin-Brandenburg. Weiterlesen

02.04.2019

| 052/2019

Gesundheitsministerin Karawanskij kritisiert sogenanntes Faire-Kassenwahl-Gesetz des Bundes

„Das sogenannte Faire-Kassenwahl-Gesetz des Bundes lehne ich ab. Gerade für die Menschen in Ostdeutschland wäre es ein großes Risiko. Die Versorgung der Menschen in ländlichen und dünnbesiedelten Regionen würde durch solch einen bundesweiten Preiswettbewerb ernsthaft beeinträchtigt“, sagte Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij heute Abend in Potsdam. Weiterlesen

02.04.2019

| 051/2019

Zwei Länder – eine Gesundheitsregion

Die Länder Berlin und Brandenburg werden im kommenden Jahr zeitgleich ihre jeweiligen Krankenhauspläne auf der Grundlage gemeinsamer Versorgungsziele und Planungsgrundsätze beschließen. Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij stellte dazu heute im Kabinett ein abgestimmtes Grundlagenpapier zur Gemeinsamen Krankenhausplanung Berlin-Brandenburg vor. Weiterlesen

31.03.2019

| 050/2019

23.000 Euro für Kühlfahrzeug der Tafel Finsterwalde

Die Landesregierung unterstützt die Tafel Finsterwalde im Landkreis Elbe-Elster. Für die Anschaffung eines neuen Kühlfahrzeuges stellen Ministerpräsident Dietmar Woidke und Sozialministerin Susanna Karawanskij insgesamt 23.000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung. Weiterlesen

29.03.2019

| 049/2019

Öffentlichen Gesundheitsdienst weiter stärken

Wenn in einer Kita Masern auftreten oder in einer Schule jemand an Windpocken erkrankt, dann kümmern sich die Gesundheitsämter darum, dass sich Infektionskrankheiten nicht weiter ausbreiten. Können wir im Sommer unbeschwert im Badesee schwimmen? Die Wasserqualität kontrollieren die Gesundheitsämter. Funktioniert die Hygiene in Krankenhäusern? Das überprüfen die Gesundheitsämter. Weiterlesen

29.03.2019

| 048/2019

Arbeitsmarktzahlen März 2019 - Erfolgreiche „Einstiegszeit“: Junge Menschen werden bei der Arbeitssuche unterstützt

Im März ging die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent zurück. Angesichts der guten Entwicklung des Arbeitsmarktes für junge Menschen sagte Arbeitsministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam: „Betriebe suchen händeringend Nachwuchskräfte. Weiterlesen

28.03.2019

| 047/2019

Zukunftstag 2019 - Unterstützung für junge Menschen mit Behinderungen bei Ausbildung und Beruf

Der Zukunftstag 2019 für Mädchen und Jungen in Brandenburg bietet heute Jugendlichen wieder eine tolle Möglichkeit, sich landesweit in Betrieben, Einrichtungen und Behörden über verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Weiterlesen

26.03.2019

| 046/2019

10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention – langer Atem bis zur Normalität

Am heutigen 26. März 2019 gilt die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Deutschland seit genau 10 Jahren. Ein Jahrestag allein genügt nicht, um immer wieder bewusst zu machen, was allgemeine Menschenrechte aus dem Blickwinkel von Menschen mit Behinderungen bedeuten. Weiterlesen

24.03.2019

| 045/2019

Neue Koordinierungsstelle soll Patientenrechte im Land Brandenburg stärken

Patientenvertreterinnen und –vertreter erhalten mehr Unterstützung: Die Landesarbeitsgemeinschaft „Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen Brandenburg“ e.V. (kurz: LAG-SH Brandenburg) richtet eine Koordinierungsstelle zur Stärkung der Patientenrechte ein. Das Gesundheitsministerium fördert das neue Projekt mit rund 60.000 Euro pro Jahr aus Mitteln des Landeshaushalts 2019/2020. Weiterlesen

20.03.2019

| 044/2019

„Einsam? Zweisam? Gemeinsam!“ – Brandenburger Initiative gegen Einsamkeit im Alter ausgezeichnet

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen hat in diesem Jahr unter dem Motto „Einsam? Zweisam? Gemeinsam!“ Initiativen gegen Einsamkeit im Alter ausgezeichnet. Zu den 15 gestern in Berlin von Bundesministerin Dr. Franziska Giffey geehrten gehört das Projekt „Lange Mobil und sicher zu Hause in Uebigau-Wahrenbrück“, das vom Seniorenbeirat der Stadt Uebigau-Wahrenbrück (Landkreis Elbe-Elster) organisiert wird. Weiterlesen

18.03.2019

| 043/2019

Neuer Betreiber für Krankenhaus Luckenwalde – KMG Kliniken übernehmen Standort

13 Wochen nachdem der Träger des DRK-Krankenhauses Luckenwalde Insolvenz anmelden musste, ist ein neuer Betreiber gefunden. Die KMG Kliniken haben heute vom Gläubigerausschuss den Zuschlag für die Übernahme des Standorts erhalten. Stefan Eschmann, Vorstandsvorsitzender der KMG Kliniken, hat den Vertrag unterschrieben. Weiterlesen

17.03.2019

| 042/2019

Erstmals Tag des Gesundheitsamtes am 19. März / Gesundheitsministerin Karawanskij würdigt wichtige Arbeit der Gesundheitsämter

Erstmals findet in Deutschland am 19. März der Tag des Gesundheitsamtes statt. Den Tag hat das Robert Koch-Institut (RKI) ausgerufen. Der 19. März ist der Geburtstag von Johann Peter Frank. Der 1745 geborene Arzt gilt als Begründer des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij würdigt die wichtige Arbeit der Gesundheitsämter: Weiterlesen

15.03.2019

| 041/2019

Bundesrat: Brandenburg setzt sich weiter für Abschaffung der Importquote bei Arzneimitteln ein

Brandenburg setzt sich weiter für die Abschaffung der Importquote bei Arzneimitteln ein. Das betonte Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij heute im Bundesrat. Dort stand der Gesetzentwurf der Bundesregierung für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (kurz: GSAV) auf der Tagesordnung. Weiterlesen

15.03.2019

| 040/2019

Bundesrat: Sozialministerin Karawanskij fordert grundlegende Reform der Pflegefinanzierung

Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij fordert eine grundlegende Reform der Pflegefinanzierung. „Die Pflegeversicherung muss für eine echte Absicherung im Pflegefall sorgen, so dass die Kosten für Pflegebedürftige kalkulierbar sind. Das Risiko von steigenden Kosten darf nicht länger allein von den Betroffenen geschultert werden. Weiterlesen

11.03.2019

| 039/2019

Sozialministerin Karawanskij übergibt neues Kühlfahrzeug an die Herzberger Tafel

Der Arbeitslosenservice Herzberg ist seit heute stolzer Besitzer eines neuen Kühlfahrzeuges, das die Herzberger Tafel dringend benötigt. Ermöglicht haben diese Anschaffung die Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“, die „LIDL Pfandspende“ und das Potsdamer Sozialministerium. Weiterlesen

10.03.2019

| 038/2019

Attraktive Arbeitsbedingungen in Pflegeeinrichtungen: LASV veröffentlicht Handbücher mit Arbeitshilfen

Im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive wurden in einem Modellprojekt von 2015 bis 2018 in sechs Pflegeeinrichtungen innovative Personaleinsatz- und Personalentwicklungskonzepte erprobt. Im Ergebnis hat das Landesamt für Soziales und Versorgung (LASV) jetzt ein Handbuch für alle Pflegeeinrichtungen des Landes Brandenburg erstellt. In sieben Heften werden unterschiedliche Themen zum besseren Personaleinsatz und zur Personalentwicklung behandelt und praktische Arbeitshilfen angeboten. Weiterlesen

07.03.2019

| 037/2019

4. Brandenburger Wirtschaftsgespräch: Ministerin Karawanskij und Staatssekretär Fischer diskutieren mit Frauen in Führungspositionen

Im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche haben Arbeitsministerin Susanna Karawanskij und Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer gemeinsam mit der IHK-Cottbus Lausitzer Unternehmerinnen in Führungspositionen zum 4. Brandenburger Wirtschaftsgespräch eingeladen. Das Treffen findet heute Abend im Senftenberger Rathaus (Oberspreewald-Lausitz) statt. Weiterlesen

07.03.2019

| 036/2019

Internationaler Frauentag 2019

Weiterlesen: Internationaler Frauentag 2019
Foto: © Zerbor / Fotolia

„Am Internationalen Frauentag 2019 können wir gemeinsam auch mal stolz sein“, stellte Frauenministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam fest. „Der Brandenburger Landtag hat rechtzeitig zur 29. Frauenwoche, ein Paritätsgesetz beschlossen, nach einer intensiven Debatte im gesamten Land. Und wie die Frauenwoche auch, einzigartig in der Bundesrepublik.“ Weiterlesen

05.03.2019

| 035/2019

Susanna Karawanskij händigt Bundesverdienstkreuz am Bande an Dr. med. Frank Lehmann aus

Weiterlesen: Bundesverdienstkreuz Dr Frank Lehmann

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij hat heute (05. März 2019) in der Staatskanzlei das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland an den Facharzt für Allgemeinchirurgie, Dr. med. Frank Lehmann, ausgehändigt. In ihrer Rede würdigte sie das Engagement und die große Hingabe mit der sich Dr. Lehmann seit Jahren ehrenamtlich im Rahmen der humanitären Hilfe in Entwicklungsländern einsetzt. Weiterlesen

05.03.2019

| 034/2019

Frauenbeauftragte in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen vernetzen sich

Mehr als 40 Teilnehmerinnen sind heute zum ersten Fachtag der „Frauenbeauftragten in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen“ in Potsdam, im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, zusammengekommen. Die Landesgleichstellungsbeauftragte, Monika von der Lippe hatte die Brandenburgische Frauenwoche zum Anlass genommen, um diese engagierten Frauen zum Erfahrungsaustausch und zum Vernetzungstreffen einzuladen. Weiterlesen

03.03.2019

| 033/2019

Verbund der Pflegeschulen: Sozialministerium fördert Aufbau der Geschäftsstelle mit Lottomitteln

Die Vorbereitungen zur Umsetzung der neuen Pflegeausbildung laufen in Brandenburg auf Hochtouren. Mit dem Pflegeberufegesetz werden die drei bisher getrennten Berufe der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden ab dem Jahr 2020 zu einer generalistischen Berufsausbildung zusammengeführt. Weiterlesen

02.03.2019

| 032/2019

15 Jahre gemeinsames Suchportal für Weiterbildung: Jubiläum in neuem Layout und mit erweiterten Funktionen

35.000 aktuelle Kurse auf einen Blick: Der heute veröffentlichte neue Webauftritt des WDB-Suchportals für Weiterbildung in Berlin und Brandenburg unter www.wdb-suchportal.de bringt Bildungsinteressierte mit neuem Design und mit erweiterten Funktionen noch einfacher zum Ziel. Weiterlesen

01.03.2019

| 031/2019

Karawanskij: Pflegeberuf hat Zukunft

Für Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij ist es „eine der größten Herausforderungen der Bundesrepublik, die pflegerische Versorgung auch in Zukunft auf hohem Niveau zu sichern“. Bei der Eröffnung der 3. Cottbuser Pflegemesse am heutigen Freitag würdigte Karawanskij, die Schirmfrau der Messe ist, das großartige Engagement der Organisatoren, denen es gelungen ist, fast 80 Aussteller/innen für das zweitägige Event zu gewinnen. Weiterlesen

01.03.2019

| 030/2019

Arbeitsmarktzahlen Februar 2019

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Brandenburg im Februar 2019 um 778 auf 86.087 gesunken. Die Quote beträgt wie im Januar 6,5 Prozent, das sind 0,6 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr. Arbeitsministerin Susanna Karawanskij sagte: „Der Brandenburger Arbeitsmarkt ist weiter in einer guten Verfassung. Er bietet vor allem jungen Menschen hervorragende Perspektiven." Weiterlesen

28.02.2019

| 029/2019

29. Brandenburgische Frauenwoche startet – landesweit 200 Veranstaltungen

Zum Auftakt der 29. Brandenburger Frauenwoche appelliert Frauenministerin Susanna Karawanskij heute auf der Burg Beeskow an die Frauen und Mädchen des Landes, in ihrem Ringen um Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen nicht nachzulassen. Weiterlesen

27.02.2019

| 028/2019

14. Landeskonferenz „Telematik im Gesundheitswesen“

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij sieht in der Digitalisierung eine große Chance für die medizinische Versorgung. „Viele Herausforderungen in der Medizin werden wir dank digitaler Anwendungen lösen. Aber wir müssen bei der Umsetzung schneller werden. Einzelne Modellprojekte laufen gut, aber das reicht bei weitem nicht aus“, sagte Karawanskij bei der Eröffnung der 14. Landeskonferenz „Telematik im Gesundheitswesen“. Weiterlesen

26.02.2019

| 027/2019

Arbeitsministerin Karawanskij besucht KAUSA Servicestelle in Cottbus

Seit anderthalb Jahren unterstützt die KAUSA Servicestelle Brandenburg landesweit junge Migrantinnen und Migranten mit und ohne Fluchterfahrung in Sachen berufliche Ausbildung. Die Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration (kurz: KAUSA) ebnet dabei mit verschiedenen Aktionen Jugendlichen den Weg zu passenden Lehrstellen. Arbeitsministerin Susanna Karawanskij besuchte heute die KAUSA Servicestelle in Cottbus. Weiterlesen

21.02.2019

| 026/2019

Arbeitsministerin Karawanskij: Langzeitarbeitslosen neue Perspektiven geben

Im Auftrag des Arbeitsministeriums hat das isw Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung (Halle) untersucht, welche Beschäftigungspotenziale Einfacharbeit Langzeitarbeitslosen bietet. Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung oder mit nur geringen beruflichen Qualifikationen tragen ein besonders hohes Risiko, lange arbeitslos zu sein. Für sie könne Einfacharbeit – das sind Tätigkeiten, die keine einschlägige Berufsausbildung und eine vergleichsweise kurze Einarbeitung erfordern – die Chancen zur Rückkehr in den Arbeitsmarkt verbessern. Weiterlesen

20.02.2019

| 024/2019

6. Brandenburger Krebskongress: „Onkologie im Land Brandenburg – immer in Bewegung“

Der 6. Brandenburger Krebskongress findet am 22. und 23. Februar 2019 in Potsdam statt. Die Schirmherrschaft hat Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij übernommen. Mit über 400 teilnehmenden Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden und Beschäftigten weiterer Berufsgruppen ist es die größte Fachtagung zum Thema onkologische Versorgung in Brandenburg. Das Motto lautet „Onkologie im Land Brandenburg – immer in Bewegung“. Weiterlesen

20.02.2019

| 025/2019

Regionalausschuss erarbeitet Grundlagen für Gemeinsame Krankenhausplanung Berlin-Brandenburg

Nächste Etappe auf dem gemeinsamen Weg zur zukünftigen Versorgung in der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg: Der Regionalausschuss für die „Gemeinsame Krankenhausplanung Berlin-Brandenburg 2020“ mit Vertretern der Verbände der Krankenhäuser und Krankenkassen sowie kommunaler Spitzenverbänden hat in seiner zweiten Sitzung Ende Januar abschließend über ein Grundlagenpapier zur gemeinsamen Krankenhausplanung beraten. Weiterlesen

19.02.2019

| 023/2019

Sozialministerin Karawanskij zu der vom rot-grünen Hamburger Senat angekündigten grundlegenden Kurskorrektur bei der Pflegeversicherung: „Richtig, aber es ist fünf nach zwölf!“

Angesichts der von Hamburg heute angekündigten grundlegenden Kurskorrektur bei der Pflegeversicherung hat die Brandenburger Sozialministerin Susanna Karawanskij das Taktieren auch des Landes Hamburg scharf kritisiert. Seit dem gemeinsamen Bundesratsantrag Thüringens und Brandenburgs - „Herausforderungen in der Pflege angehen und Kosten gerecht verteilen“ - sei wertvolle Zeit verstrichen, die zu Lasten der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen gehe. Weiterlesen

17.02.2019

| 022/2019

Sozialministerin Susanna Karawanskij: „Ehrliche Debatte überfällig. Schluss mit unhaltbaren Versprechen“

Sozialministerin Susanna Karawanskij hat heute Gewerkschaften, die Liga der Wohlfahrtsverbände, alle demokratischen Parteien, Vereine und Initiativen Brandenburgs dazu aufgerufen, miteinander in die Diskussion um die Zukunft des Sozialstaates einzutreten. Weiterlesen

16.02.2019

| 021/2019

Ausstellungseröffnung: VergissMeinNicht – „Wir gemeinsam für Menschen mit Demenz“

Sozialministerin Susanna Karawanskij eröffnet die Wanderausstellung zum Fotoprojekt der Betreuungsgruppe „VergissMeinNicht“ für Menschen mit Demenz des „Treffpunkt“ in Werder (Havel) in Trägerschaft der Ernst von Bergmann Sozial gGmbH. Weiterlesen

15.02.2019

| 020/2019

Arbeitsministerin Karawanskij: „IQ Netzwerk erweitert Angebot und setzt auf Beratung, Qualifizierung und Vernetzung“

Das IQ Netzwerk Brandenburg stellt sich seit Beginn des Jahres 2019 neu auf: mit erweiterten Qualifizierungsangeboten für Menschen mit ausländischen Berufsabschlüssen und einem Informationszentrum, das landesweit Unternehmen und internationale Fachkräfte zu allen Fragen der Arbeitsmarktintegration berät. In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Frankfurt (Oder) werden zudem die wichtigsten Arbeitsmarktakteure für spezifische Lösungsansätze zur Fachkräftesicherung und -integration in den Arbeitsmarkt vernetzt. Weiterlesen

14.02.2019

| 019/2019

One Billion Rising 2019 in Brandenburg

Mit dem Aktionstag „One Billion Rising“, der seit 2013 jährlich am 14. Februar begangen wird, sollen Mädchen* und junge Frauen* weltweit für den gemeinsamen Kampf gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* aktiv werden und die Öffentlichkeit wachrütteln und sensibilisieren. Mit zielgruppengerechten Aktionen wie Tanzflashmobs, Filmabenden und Tanzdemonstrationen wird auch in Brandenburg aktiv auf das Thema hingewiesen. Initiiert werden die Angebote rund um den 14. Februar in Brandenburg meist von Frauenhäusern und Gewaltberatungsstellen, engagierten kommunalen Gleichstellungsbeauftragten, und Fachkräften aus der Mädchen*arbeit. Weiterlesen

13.02.2019

| 018/2019

Landesintegrationspreis zum 11. Mal verliehen

Weiterlesen: Landesintegrationspreis 2019 verliehen

Integrationsministerin Susanna Karawanskij und Brandenburgs Landesintegrationsbeauftragte, Doris Lemmermeier, haben heute in der Luckauer Kulturkirche den 11. Landesintegrationspreis verliehen. Weiterlesen

07.02.2019

| 017/2019

Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar

Weiterlesen: Tag der Kinderhospizarbeit 2019

Alljährlich am 10. Februar rücken die Anliegen lebensverkürzend erkrankter Kinder und deren Familien in den Fokus der Öffentlichkeit. An diesem „Tag der Kinderhospizarbeit“ wehen grüne Bänder der Hoffnung an vielen Autoantennen, aus Fenstern, an Bäumen, an der Kleidung vieler Menschen. Auch Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij und Staatssekretär Andreas Büttner tragen als Zeichen der Solidarität dieses grüne Band mit der Aufschrift „10. Februar – Tag der Kinderhospizarbeit“. Weiterlesen

03.02.2019

| 016/2019

Gesundheitsministerin Karawanskij: Angebote zur Krebsfrüherkennung nutzen

Anlässlich des diesjährigen Weltkrebstages am 4. Februar sagt Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij: „Krebs macht Angst und wirft viele Fragen auf. Auch wenn Krebs heute oft gut behandelbar ist und die Überlebenschancen sich deutlich verbessert haben, so ist es doch eine gefährliche Krankheit. Deshalb rufe ich alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, Angebote zur Krebsfrüherkennung wie beispielsweise Hautkrebsscreening oder Darmspiegelung regelmäßig zu nutzen. Weiterlesen

01.02.2019

| 015/2019

Endspurt beim Brandenburger Inklusionspreis 2019 – Bewerbungsfrist endet in zwei Wochen

In zwei Wochen endet die Bewerbungsfrist für den Brandenburger Inklusionspreis 2019. Noch bis zum 15. Februar 2019 können Bewerbungen eingereicht werden. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Inklusive Kunst – Teilhabe von Kunstschaffenden mit Beeinträchtigungen“. Sozialministerin Susanna Karawanskij und Landesbeauftragte für die Belange der Menschen mit Behinderungen Elke Mandel rufen Kunstschaffende und Kunstvermittelnde auf, sich zu beteiligen. Weiterlesen

01.02.2019

| 014/2019

Sozialministerin Karawanskij nimmt Petition von pflegenden Angehörigen entgegen

Sozialministerin Susanna Karawanskij hat gemeinsam mit Landtagspräsidentin Britta Stark am heutigen Freitag (01.02.2019) in Potsdam eine Petition von pflegenden Angehörigen, die mehr Angebote zur Unterstützung im Alltag fordern, entgegen genommen. Weiterlesen

31.01.2019

| 013/2019

Gemeinsamer Fachtag Berlin und Brandenburg - Strukturmodell: Weniger Bürokratie in der Pflege

Zeitraubend: Viele Pflegekräfte klagen darüber, dass sie vor lauter Dokumentationspflichten kaum Zeit für die eigentliche Pflege haben. Um die Pflegedokumentation zu reduzieren und damit Pflegekräfte zu entlasten, wurde die bundesweite Strategie „Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“ entwickelt. Weiterlesen

31.01.2019

| 012/2019

Arbeitsmarktzahlen Januar 2019

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Januar 2019 saisonüblich angestiegen: Die Quote kletterte um 0,6 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies aber 0,7 Punkte weniger. Weiterlesen

28.01.2019

| 011/2019

Austausch mit Tradition: Landesregierung und Branchenvertreter setzen Chemiedialog fort

Am traditionellen Chemiedialog auf Einladung des Ministerpräsidenten Dietmar Woidke nahmen auch Wirtschaftsminister Jörg Steinbach sowie Arbeits- und Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij sowie Vertreter des Arbeitgeberverbandes Nordostchemie und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) - Landesbezirk Nordost teil. Weiterlesen

28.01.2019

| 010/2019

Neue Broschüre erschienen - Arbeitsmarktintegration: „Interkulturelle Öffnung“ im Jobcenter Oberhavel

Weiterlesen: Projekt Interkulturelle Öffnung im Jobcenter Oberhavel

Um Migrantinnen und Migranten einen besseren Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen, bietet das IQ Netzwerk Brandenburg seit 2012 interkulturelle Fortbildungen und Beratungen für Beschäftigte in Jobcentern und Arbeitsagenturen an. Bis heute haben fast 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran teilgenommen. Das Jobcenter Oberhavel geht noch einen Schritt weiter: „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) begleitet dort durch das Teilprojekt „Interkulturelle Öffnung der Regelinstitutionen“ (IKÖ) einen Prozess der interkulturellen Öffnung, mit dem die interkulturelle Kompetenz der Behörde zusätzlich gestärkt werden soll. Weiterlesen

27.01.2019

| 009/2019

Land Brandenburg tritt Aktionsbündnis Patientensicherheit bei

Das Land Brandenburg ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS). Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij hat einen Antrag auf Mitgliedschaft eingereicht, der jetzt bestätigt wurde. Das Netzwerk setzt sich für eine kontinuierliche Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland ein. Weiterlesen

25.01.2019

| 008/2019

Land hilft Geflüchteten beim Einstieg in Gesundheitsberufe

Vom Kennenlernen des deutschen Gesundheitswesens bis hin zu Soft Skills: Das Modellprojekt „National Matching Brandenburg“ arbeitet intensiv daran, Geflüchtete und Zugewanderte mit Gesundheitsberufen als Fachkräfte an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zu vermitteln. Weiterlesen

24.01.2019

| 007/2019

Karawanskij und Hoßbach werben für mehr Betriebsräte in Brandenburg – Neue Broschüre

Weiterlesen: Karawanskij und Hoßbach werben für mehr Betriebsräte

Mit der neuen Broschüre „Betriebsräte in Brandenburg – Für Gute Arbeit und Tarifbindung“ informieren das Arbeitsministerium und der DGB Berlin-Brandenburg über die Bedeutung der betrieblichen Mitbestimmung. Arbeitsministerin Susanna Karawanskij und DGB-Vorsitzender Christian Hoßbach stellten die Broschüre heute in Potsdam vor. Weiterlesen

17.01.2019

| 006/2019

Kulturspezifisches Hospiz in Mahlow eröffnet (Pressemitteilung vom 17.01.2019)

In Blankenfelde-Mahlow ist heute (17.01.2019) das elfte stationäre Hospiz in Brandenburg eröffnet worden. Gesundheitsstaatssekretär Andreas Büttner sagte zur Eröffnung: „In Mahlow ist ein kulturspezifisches Hospiz entstanden, das besonderes Augenmerk auf die kulturellen und spirituellen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten legt. Diese Einrichtung hat bundesweit Pilotcharakter für die Versorgung von Migrantinnen und Migranten." Weiterlesen

16.01.2019

| 005/2019

100 Jahre Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 durften Frauen bei der Wahl zur Nationalversammlung zum ersten Mal in Deutschland wählen und gewählt werden. Zum 100-jährigen Jubiläum dieses großen Ereignisses erklärt Brandenburgs Frauenministerin Susanna Karawanskij: „Frauen haben lange und hart für das Wahlrecht kämpfen müssen." Weiterlesen

15.01.2019

| 004/2019

10,50 Euro pro Stunde: Mindestlohn bei öffentlichen Aufträgen soll erhöht werden

Für öffentliche Aufträge soll künftig ein Stundenlohn von mindestens 10,50 Euro gelten – statt neun Euro wie bisher. ie Landesregierung folgt damit der Empfehlung der Brandenburger Mindestlohnkommission, die sich für die Anhebung um 1,50 Euro ausgesprochen hatte. Der Gesetzentwurf wird Ende Januar in den Landtag eingebracht. Weiterlesen

14.01.2019

| 003/2019

17. Zukunftstag für Mädchen und Jungen bietet wieder Einblicke in die Berufswelt

Am 28. März 2019 öffnen Unternehmen, Hochschulen, Krankenhäuser, Polizei, Behörden und andere Einrichtungen erneut ihre Türen für Schülerinnen und Schüler. Mädchen und Jungen ab der Jahrgangsstufe 7 können am 17. Zukunftstag Berufe kennenlernen, sich ausprobieren und wichtige Erfahrungen für ihre Berufswahl sammeln. Weiterlesen

08.01.2019

| 002/2019

3.100 Menschen mit Behinderung arbeiten in der Landesverwaltung

In der Brandenburger Landesverwaltung arbeiteten im Jahr 2017 rund 3.100 Menschen, die schwerbehindert oder Schwerbehinderten gleichgestellt waren. Das entspricht sechs Prozent aller Beschäftigten. Damit liegt die Quote über den bundesgesetzlich vorgegebenen fünf Prozent. Weiterlesen

04.01.2019

| 001/2019

Büttner: Brandenburger Arbeitsmarkt in guter Verfassung – Mindestlohn erfolgreich

Die Arbeitslosenquote betrug im Land Brandenburg ausweislich der heute veröffentlichten Statistik im Dezember 5,9 Prozent. Dazu sagte Arbeitsstaatssekretär Andreas Büttner: „Das ist eine wirklich gute Nachricht zu Beginn des neuen Jahres. Die Bilanz 2018 kann sich sehen lassen. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Jahresdurchschnitt auf rund 83.750 gesunken, das sind rund 8.900 weniger im Vergleich zum Jahr 2017." Weiterlesen

29.12.2018

| 211/2018

Karawanskij: „Hilfe beim Helfen“ wird immer besser angenommen

Das Kompetenzzentrum Demenz für das Land Brandenburg ist ein zentrales Projekt der Brandenburger Pflegeoffensive. Es hat in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in diesem Jahr insgesamt 60 Kurse „Hilfe beim Helfen“ zur Schulung von Angehörigen demenziell erkrankter Menschen durchgeführt. Diese Angebote nutzten rd. 720 pflegende Angehörige, zumeist Frauen. Weiterlesen

28.12.2018

| 210/2018

Arbeitsschutzbericht 2017 veröffentlicht

Der Arbeitsschutzbericht 2017 wurde veröffentlicht. Im Jahr 2017 gab es insgesamt 26.499 meldepflichtige Arbeitsunfälle in Brandenburg. Weiterlesen

27.12.2018

| 208/2018

Familienministerin Susanna Karawanskij: “Beruf und Familie passen in Brandenburg zusammen“

Vertreter/innen des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie werden am 25. Juni 2019 nach Berlin fahren, um zum fünften Mal in Folge das Zertifikat zum audit berufundfamilie entgegenzunehmen. Ministerin Karawanskij freut sich darüber, dass ihr Ressort für weitere mindestens drei Jahre berechtigt ist, das Qualitätssiegel für eine strategisch ausgerichtete Familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik zu tragen. Weiterlesen

27.12.2018

| 209/2018

Schröter und Karawanskij: Feuerwerk sicher verwenden

Potsdam – Innenminister Karl-Heinz Schröter und Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij rufen zur Vorsicht beim Umgang mit Silvesterfeuerwerk auf. „Das Abbrennen von Feuerwerk in der Silvesternacht ist für viele ein schönes Ereignis, es darf aber nicht zum Albtraum werden. Wer das neue Jahr mit Böllern und Raketen begrüßen will, muss verantwortungsvoll damit umgehen und darf nicht andere und sich selbst in Gefahr bringen“, betonten die Minister heute. Weiterlesen

23.12.2018

| 207/2018

Susanna Karawanskij: „Solidarität und Nächstenliebe sind oft wertvoller als teure Geschenke“

Angesichts der unmittelbar bevorstehenden Weihnachtstage und des Jahreswechsel, hat Ministerin Susanna Karawanskij zu Nächstenliebe und Solidarität aufgerufen. Sie dankte all jenen, die in dieser Zeit ihren Dienst versehen und vielfach für Alleinerziehende oder Eltern einspringen. Weiterlesen

22.12.2018

| 206/2018

Frauenministerin Susanna Karawanskij: „Kinderwunsch darf nicht am Geldbeutel scheitern“

In Deutschland ist unerfüllter Kinderwunsch kein Randthema einiger weniger betroffener Paare. Im Gegenteil: Fast jedes zehnte Paar zwischen 25 und 59 Jahren ist hiervon betroffen und daher auf medizinische Hilfe angewiesen. Eine Kinderwunschbehandlung wurde nach der „Gesundheitsreform“ 2004, nach der mindestens die Hälfte der Kosten selbst getragen werden müssen, für viele Paare unbezahlbar. Weiterlesen

21.12.2018

| 205/2018

Karawanskij: „Netzwerk Integration durch Qualifizierung ist unverzichtbar für Menschen mit Migrationsgeschichte“

Das IQ Netzwerk Brandenburg hat sich in den vergangenen Jahren als wichtige Adresse von Geflüchteten und Zuwanderern erwiesen, die in den Arbeitsmarkt vermittelt werden wollen. Das ergab die jetzt vorgelegte Bilanz über die Förderperiode 2015-2018. Für Brandenburgs Arbeitsministerin Susanna Karawanskij ist das IQ Netzwerk „unverzichtbar für Geflüchtete und Migranten, die sich um die Anerkennung ihrer Berufsqualifikationen bemühen.“ Weiterlesen

20.12.2018

| 204/2018

Karawanskij: Pflegekräfte wollen mit einer Stimme sprechen

Weiterlesen: Dialog Pflegekammer Ergebnisse Befragung

Die Mehrheit der Pflegefachkräfte im Land hat sich für die Errichtung einer Pflegekammer ausgesprochen. 56 Prozent stimmten in einer vom Gesundheitsministerium initiierten repräsentativen Befragung für eine solche Institution. Das Gesundheitsministerium will in den kommenden Monaten die Ergebnisse von Dialogveranstaltungen und Befragung analysieren und mit den Akteuren im Land besprechen. Im Anschluss wird das Ministerium eine Empfehlung an den Landtag formulieren. Weiterlesen

19.12.2018

| 203/2018

Karawanskij: Paragraph 219a ist nicht mehr zeitgemäß

Angesichts der bundesweiten Proteste am heutigen Mittwoch gegen den Paragraphen 219a Strafgesetzbuch fordert Brandenburgs Frauenministerin Susanna Karawanskij, den Paragraphen endlich abzuschaffen. „Es ist an der Zeit, den Paragraphen 219a zu streichen. Es ist unnötig, frauenfeindlich und schlicht nicht mehr zeitgemäß, dass Ärztinnen und Ärzte keine Sachinformationen zu Schwangerschaftsabbrüchen geben dürfen und ihr Leistungsspektrum quasi verheimlichen müssen, um strafrechtlich kein Risiko einzugehen." Weiterlesen

15.12.2018

| 202/2018

Diana Gonzaléz Olivo neue Vertreterin der ausländischen Bevölkerung Berlins und Brandenburgs im Rundfunkrat des rbb

Die Mexikanerin Diana Gonzaléz Olivo wird nächste Vertreterin der ausländischen Bevölkerung der beiden Bundesländer Berlin und Brandenburg im Rundfunkrat des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Sie wird das Amt im März 2019 antreten, teilte die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Doris Lemmermeier, heute in Potsdam mit. Weiterlesen

14.12.2018

| 200/2018

Weihnachten mit geflüchteten Menschen: Karawanskij und Lemmermeier besuchen Geflüchtete in Werder

Sozialministerin Susanna Karawanskij und die Integrationsbeauftragte des Landes, Dr. Doris Lemmermeier, besuchen eine Adventsfeier in einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Werder (Havel) (Potsdam-Mittelmark). Sie überreichen Kindern kleine Geschenke, schmücken gemeinsam einen Weihnachtsbaum und sprechen mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer über ihre Integrationsarbeit. Weiterlesen

14.12.2018

| 201/2018

Bundesrat stimmt Brandenburger Initiative zur Abschaffung der Importquote bei Arzneimitteln zu

Weiterlesen: Bundesrat stimmt Brandenburger Initiative zur Abschaffung der Importquote zu
Foto: Screenshot vom Bundesrat-Livestream

Der Bundesrat hat heute (14.12.2018) der Brandenburger Initiative zur Abschaffung der Importquote bei Arzneimitteln zugestimmt. „Die heutige Entscheidung ist eine gute Nachricht für alle Patientinnen und Patienten. Der internationale Handel mit zum Teil äußerst sensiblen Arzneimitteln stellt ein hohes Risiko für die Patientensicherheit dar. Jetzt ist die Bundesregierung am Zug, schnell einen Gesetzentwurf auf den Tisch zu legen“, sagte Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij nach der Abstimmung heute im Bundesrat in Berlin. Weiterlesen

13.12.2018

| 198/2018

Sozialministerin Susanna Karawanskij: Bekämpfung von Armut zentrale Frage sozialer Gerechtigkeit

"Es ist gut, dass der Paritätische beharrlich und unbeirrt den Finger in die Wunde legt und deutlich macht, dass Armut in unserem reichen Land kein Phänomen einzelner ist“, sagte Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij zum heute veröffentlichten Armutsbericht 2018. Weiterlesen

13.12.2018

| 199/2018

Land fördert LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege bis 2021 mit 4,2 Millionen Euro

Mehr Geld zum Wohle hilfebedürftiger Menschen: Das Land Brandenburg fördert die sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrts von 2019 bis 2021 jedes Jahr mit 1,4 Millionen Euro. Das sind 200.000 Euro mehr pro Jahr als bislang. Weiterlesen

11.12.2018

| 197/2018

Familienpass-Gewinnspiel: Hauptpreise an Familien aus Frankfurt (Oder), Schönefeld, Lübben und Potsdam

Weiterlesen: Gewinner Familienpass Gewinnspiel 2018

Schöne Überraschung vor Weihnachten: Die Gewinner des großen Familienpass-Gewinnspiels wurden heute in Potsdam von Familienministerin Susanna Karawanskij und Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg (TMB), aus 840 Einsendungen gezogen. Der Hauptpreis ist ein Reisegutschein im Wert von 400 Euro für einen Familienurlaub in Brandenburg. Er geht an Familie Robert aus Frankfurt (Oder). Weiterlesen

09.12.2018

| 196/2018

Bewerbungsstart für Brandenburger Inklusionspreis 2019 – Inklusive Kunst

Weiterlesen: Bewerbungsstart für Brandenburger Inklusionspreis 2019

Ab sofort können Bewerbungen für den Brandenburger Inklusionspreis 2019 eingereicht werden. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Inklusive Kunst – Teilhabe von Kunstschaffenden mit Beeinträchtigungen“. Sozialministerin Susanna Karawanskij und Landesbehindertenbeauftragte Elke Mandel rufen Kunstschaffende auf, sich zu beteiligen. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. Februar 2019. Weiterlesen

06.12.2018

| 195/2018

Stiftung „Anerkennung und Hilfe“: Anmeldefrist um ein Jahr bis zum 31. Dezember 2020 verlängert

Menschen, die als Minderjährige in der Bundesrepublik bis 1975 und in der DDR bis 1990 in stationären Einrichtungen der Psychiatrie oder Behindertenhilfe Leid und Unrecht erfuhren, haben ein Jahr länger Zeit, sich bei der „Stiftung Anerkennung und Hilfe“ anzumelden. Die neue Frist ist auf den 31. Dezember 2020 festgesetzt. Weiterlesen

05.12.2018

| 194/2018

Arbeitsstaatssekretär Andreas Büttner: „Digitalisierung und starke Gewerkschaften gehören zusammen“

Arbeitsstaatssekretär Andreas Büttner hat heute bei der Delegiertenversammlung der IG Metall Potsdam und Oranienburg mehr Einflussnahme der Gewerkschaften beim „Digitalen Aufbruch in Brandenburg“ angemahnt. Aus der aktuellen Studie „Arbeit 4.0 in Brandenburg“, die im Auftrag des Arbeitsministeriums von der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH erarbeitet wurde, gehe hervor, dass Betriebs- und Personalräte eher selten in Digitalisierungsprozesse eingebunden sind. Beschäftigte hingegen werden vorwiegend direkt, also individuell eingebunden. Weiterlesen

03.12.2018

| 193/2018

Studie „Arbeit 4.0 in Brandenburg“: Digitalisierung ist kein Job-Killer

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und das Arbeitsministerium haben heute die Langfassung der Studie „Arbeit 4.0 in Brandenburg“ im Rahmen einer Fachtagung vorgestellt. Auf gut 200 Seiten analysiert die Studie die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von 1.051 Unternehmen. Fazit: Die Digitalisierung ist in der Brandenburger Wirtschaft bereits in vollem Gang. Weiterlesen

01.12.2018

| 192/2018

„Unsere Stimme zählt!“ Geflüchtete Frauen aus Brandenburg treffen sich

Heute haben sich mehr als 200 geflüchtete Frauen aus dem ganzen Land Brandenburg zur Konferenz „Unsere Stimme zählt!“ in Potsdam getroffen. Gemeinsam mit weiteren Expertinnen aus dem Integrations- und Gleichstellungsbereich haben sie Themen der Integration, die vor allem Frauen bewegen, diskutiert. Weiterlesen

30.11.2018

| 190/2018

Wie leben hochaltrige Menschen? Wanderausstellung Alter(n) in Brandenburg im Sozialministerium

Brandenburg wird immer älter: Bereits 20.000 Menschen sind über 90 Jahre alt. Geburtstage von Hundertjährigen sind längst keine Seltenheit mehr. Dass ein hohes Alter nicht zwangsläufig mit einem Pflegefall gleichzusetzen ist, sondern vielmehr ein aktives und zufriedenes Leben bedeuten kann, zeigt die Wanderausstellung „Alter(n) in Brandenburg – Wie leben hochaltrige Menschen 90+ in Brandenburg?“. Sozialministerin Susanna Karawanskij eröffnete die Ausstellung heute im Potsdamer Sozialministerium, wo sie bis zum 31. Januar 2019 zu sehen ist. Weiterlesen

30.11.2018

| 191/2018

Sozialministerin Karawanskij würdigt mit „Veltener Teller“ zehn engagierte Seniorinnen und Senioren

Weiterlesen: Veltener Teller 2018

Das Ehrenamt scheint für sie eine Selbstverständlichkeit zu sein und prägt ihr Leben: Zehn Seniorinnen und Senioren sind heute in Potsdam für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement mit dem „Veltener Teller“ ausgezeichnet worden. Sozialministerin Susanna Karawanskij überreichte die Ehrenteller gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Seniorenrates des Landes Brandenburg, Wolfgang Puschmann. Weiterlesen

29.11.2018

| 189/2018

Karawanskij: Umgang mit trans* Menschen immer noch mit Unsicherheiten behaftet

Wenn eine Frau eine Arztpraxis betritt, aber auf ihrer Gesundheitskarte oder in ihrem Ausweis ein ‚Herr‘ erkennbar ist, kann es bei der Anmeldung zu Irritationen kommen. Damit das im vollen Wartezimmer nicht zu einer unangenehmen Situation führt, will das Land noch stärker Beschäftigten im Gesundheits- und Pflegebereich für die Bedarfe von transidenten Menschen sensibilisieren. Weiterlesen

29.11.2018

| 187/2018

Arbeitsmarktzahlen November 2018 - Arbeitsministerin Karawanskij: Ungerechtigkeiten bei Hartz IV beseitigen

Brandenburgs Arbeitslosenquote betrug im November 5,8 Prozent. Das ist die niedrigste November-Arbeitslosigkeit seit 1991. Zu den heute veröffentlichen Arbeitsmarktzahlen sagte Arbeitsministerin Susanna Karawanskij: „Die gute Arbeitsmarktentwicklung bietet Spielräume, notwendige Veränderungen beim System der Grundsicherung für Arbeitsuchende umzusetzen. Ungerechtigkeiten bei Hartz IV müssen endlich beseitigt werden.“ Weiterlesen

29.11.2018

| 188/2018

14. Brandenburgischer Ausbildungspreis 2018: Zehn Unternehmen für gute Ausbildung ausgezeichnet

Weiterlesen: Brandenburgischer Ausbildungspreis 2018
© medienlabor GmbH/Benjamin Maltry

Zehn Unternehmen wurden heute (29. November 2018) in der Potsdamer Staatskanzlei mit dem „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2018“ für ihr vorbildliches Engagement in der betrieblichen Ausbildung ausgezeichnet. Der Preis ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Weiterlesen

28.11.2018

| 185/2018

Karawanskij: Vorurteile gegen HIV-Infizierte abbauen

Zum Welt-AIDS-Tag fordert Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij mehr Aufklärungsarbeit und Solidarität mit Infizierten: „Es ist wichtig, in der Öffentlichkeit weiter über HIV und AIDS aufzuklären und Vorurteile abzubauen. Betroffene können mit der Krankheit heute dank verbesserter Therapien gut leben, aber die Stigmatisierung und soziale Ausgrenzung ist enorm belastend.“ Weiterlesen

28.11.2018

| 186/2018

8 Millionen Euro für Kreiskrankenhaus Prenzlau aus Krankenhausstrukturfonds

Weiterlesen: 8 Millionen Euro für Kreiskrankenhaus Prenzlau aus Krankenhausstrukturfonds

Das Kreiskrankenhaus Prenzlau erhält 8,09 Millionen Euro Fördermittel aus dem Krankenhausstrukturfonds. Das Geld, vom Bund und vom Land je zur Hälfte finanziert, soll für die Umwandlung der Abteilung Gynäkologie und der Abteilung Orthopädie zu einem Medizinischen Versorgungszentrum mit ambulanten Arztpraxen verwendet werden. Gesundheitsstaatssekretär Andreas Büttner überreichte heute den Bewilligungsbescheid an Dr. med. Steffi Miroslau und Dr. Jörg Mocek, die Geschäftsführenden des Krankenhausträgers GLG – Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH. Weiterlesen

27.11.2018

| 184/2018

Krankenhausentwicklungsgesetz wird novelliert

Das Kabinett hat heute der von Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij vorgelegten Novelle des brandenburgischen Krankenhausentwicklungsgesetzes zugestimmt. „Vorbehaltlich der Zustimmung des Landtages wird es uns mit dieser Novelle gelingen, die neuen planungsrelevanten Qualitätsvorgaben des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) umzusetzen“, sagte die Ministerin nach der Kabinettentscheidung. Weiterlesen

26.11.2018

| 182/2018

Sozialministeriums Susanna Karawanskij: „Niemand darf Gewalt hilflos ausgesetzt sein“

„Menschen mit Behinderungen sind deutlich häufiger von sexualisierter Gewalt bedroht. In Brandenburg haben viele Einrichtungen der Behindertenhilfe das Thema erkannt und bieten Unterstützung an. Das wollen wir weiter ausbauen. Niemand darf Gewalt hilflos ausgesetzt sein“, sagte Sozialministerin Susanna Karawanskij heute in Potsdam. Weiterlesen

26.11.2018

| 183/2018

Protestieren, Solidarisieren, Ermutigen: Politik zeigt Flagge und bekräftigt NEIN zu Gewalt an Frauen

Weiterlesen: Politik zeigt Flagge und bekräftigt NEIN zu Gewalt an Frauen
Foto: MASGF

Es ist ein deutliches Zeichen in einer gemeinsamen Aktion an einem prominenten Platz: Parlamentspräsidentin Britta Stark und Frauenministerin Susanna Karawanskij hissten mit den frauenpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen und dem Frauenpolitischen Rat Brandenburg zusammen die Flagge gegen Gewalt an Frauen. Weiterlesen

25.11.2018

| 181/2018

Neu: „Lümmeltüte“ in Jeans-Box – Gesundheitsministerium unterstützt auch in diesem Jahr Aids-Prävention

Die „Lümmeltüte“ hat ein neues Gewand: die bekannte Präventions-Aktion der „Initiative Brandenburg – Gemeinsam gegen Aids“ trägt in diesem Schuljahr Jeans-Optik. Die „Lümmeltüte“ wird – in neu gestalteter Jeans-Box – von den Gesundheitsämtern in diesem Schuljahr an landesweit 15.000 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 im Rahmen der Schulabgangsuntersuchungen verteilt. Das Gesundheitsministerium fördert die Initiative. Weiterlesen

23.11.2018

| 180/2018

Familienentlastungsgesetz im Bundesrat beschlossen

Brandenburg hat heute (23.11.2018) im Bundesrat dem Familienentlastungsgesetz zugestimmt. Zuvor hatte jedoch Familienministerin Susanna Karawanskij in ihrer Rede scharf kritisiert, dass darin das Kindergeld nur um das rechtlich gebotene Minimum erhöht wird, Hartz-IV-Familien erneut leer ausgehen, und die Regelungen zur kalten Progression zusätzliche Steuergeschenke für Besserverdienende sind. Sie erneuerte ihre Forderung nach Einführung einer Kindergrundsicherung. Weiterlesen

23.11.2018

| 179/2018

Bundesratsinitiative: Brandenburg will Abschaffung der Importquote bei Arzneimitteln erreichen

Weiterlesen: Brandenburg will Abschaffung der Importquote bei Arzneimitteln erreichen
Foto: Screenshot vom Bundesrat-Livestream

Brandenburg hat heute (23. November 2018) eine Initiative zur Abschaffung der Importquote bei Arzneimitteln in den Bundesrat eingebracht. Damit soll die Bundesregierung aufgefordert werden, zeitnah einen Gesetzentwurf vorzulegen, mit dem die Importförderklausel für Arzneimittel im Fünften Buch Sozialgesetzbuch gestrichen wird. Weiterlesen

22.11.2018

| 178/2018

Gesundheitsministerin Karawanskij: „Mehr ambulant-stationäre Gesundheitszentren schaffen“

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij sieht in dem sogenannten 90a-Gremium ein unverzichtbares Instrument der Brandenburger Gesundheitspolitik. Zum Auftakt der 5. Sitzung, die heute unter ihrer Leitung im Potsdamer Gesundheitsministerium stattfindet, sagte Karawanskij: „Eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung von Patientinnen und Patienten in allen Teilen des Landes ist enorm wichtig. Weiterlesen

21.11.2018

| 177/2018

Themenjahr „Armut und Gesundheit“ – Familienministerin Karawanskij: „Armut belastet Kinder“

Die Brandenburger Initiative „Starke Familien – Starke Kinder“, Runder Tisch gegen Kinderarmut kam heute in Cottbus zu ihrer Jahresabschlussveranstaltung zusammen. An der Jahresabschlussveranstaltung nahmen über 100 Akteure teil, darunter auch 20 Schülerinnen und Schüler. Weiterlesen

17.11.2018

| 176/2018

Bundesratsinitiative: Fluggesellschaften sollen Betriebsräte für fliegendes Personal zulassen

Fliegendes Personal von Fluggesellschaften sollen Betriebsräte gründen können. Mit einer gemeinsamen Initiative wollen die Länder Berlin und Brandenburg sowie der Freistaat Thüringen erreichen, dass Fluggesellschaften wie zum Beispiel Ryanair Betriebsräte zulassen, auch wenn sich zuvor die Tarifvertragsparteien nicht einigen konnten. Dafür muss das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) geändert werden. Weiterlesen

16.11.2018

| 174/2018

Landesgleichstellungsbeauftragte setzt sich für moderne Männerbilder ein – Workshop „Väter 4.0“

In Brandenburg sollen alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht, gleiche Chancen haben und sich partnerschaftlich begegnen. „Das gilt auch für Männer“, erklärt die Landesbeauftragte für die Gleichstellung von Frauen und Männern, Monika von der Lippe, anlässlich des Internationalen Männertages am 19. November 2018. Weiterlesen

16.11.2018

| 175/2018

Familienfreundliche Unternehmen – Vorteil Brandenburg

Die neue Praxisbroschüre der Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit (SAE) mit Beispielen familienfreundlicher Unternehmenskultur in brandenburgischen Unternehmen liegt vor: Heute wurde die druckfrische Publikation im Kreiskrankenhaus Prignitz präsentiert. Weiterlesen

15.11.2018

| 173/2018

Fachtagung zu geflüchteten Tschetscheninnen und Tschetschenen in Brandenburg

Die Lebenssituation geflüchteter Tschetscheninnen und Tschetschenen in Brandenburg steht heute (15.11.2018) im Mittelpunkt einer Fachtagung, die die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Frau Dr. Lemmermeier, und die RAA Brandenburg an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) gemeinsam ausrichten. Weiterlesen

13.11.2018

| 172/2018

Arzneimittelsicherheit: Brandenburg bringt Bundesratsinitiative zur Abschaffung der Importquote auf den Weg

Weiterlesen: Brandenburg bringt Bundesratsinitiative zur Abschaffung der Importquote auf den Weg
Foto: © benjaminnolte / Fotolia

Brandenburg will mit einer Bundesratsinitiative erreichen, dass die sogenannte Importquote für Arzneimittel aus dem Fünften Buch Sozialgesetzbuch gestrichen wird. Bislang sind alle Apotheken in Deutschland verpflichtet, mindestens fünf Prozent der Fertig-Arzneimittel, die sie verkaufen, aus dem Ausland zu importieren. Das Kabinett stimmte der Initiative von Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij heute zu. Der Entschließungsantrag wird auf der Tagesordnung der nächsten Bundesratssitzung am 23. November 2018 stehen. Weiterlesen

12.11.2018

| 171/2018

BTU startet Projekt: Pflegeausbildung in Brandenburg neu gestalten

Die Pflegeausbildung wird in Deutschland grundlegend reformiert: Die drei bisher getrennten Berufe der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden ab dem Jahr 2020 zu einer generalistischen Berufsausbildung zusammengeführt. Damit verändern sich auch die Ausbildungsinhalte. Weiterlesen

11.11.2018

| 170/2018

Frauenministerin Karawanskij: Weiter für Gleichberechtigung und politische Teilhabe kämpfen

Nach jahrzehntelangem und erbittertem Kampf haben mutige Frauen aus allen Schichten der Gesellschaft erreicht, dass am 12. November 1918 die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland war. Diesen damaligen Triumph können viele Mädchen und Frauen in der heutigen Zeit kaum noch nachvollziehen, stellte Ministerin Susanna Karawanskij anlässlich des Jubiläums am morgigen Montag fest und fügte hinzu: „Es ist ein wertvolles gesellschaftliches Erbe, auch als Frau wählen und gewählt werden zu können, das wir auch in Deutschland hegen und pflegen müssen. Wenn es aber um die Verteilung politischer Macht geht, besteht auch heute immer noch ein deutliches Missverhältnis zwischen rechtlich verankerter und der tatsächlichen Gleichberechtigung." Weiterlesen

09.11.2018

| 169/2018

Brandenburger Ausbildungsmarkt 2017/2018 – Bilanz und Ausblick

Weiterlesen: Bilanz Brandenburger Ausbildungsmarkt 2017/2018

Bilanz des Ausbildungsjahres 2017/18: Die Situation auf dem Brandenburger Ausbildungsmarkt hat sich für junge Menschen auch im dritten Jahr hintereinander verbessert. Die Chancen für Bewerberinnen und Bewerber sind so gut wie noch nie, da ihnen rechnerisch immer mehr freie Lehrstellen gegenüberstehen. Weiterlesen

08.11.2018

| 168/2018

Sozialministerin Susanna Karawanskij: „Ombudspersonen sind wichtige Brückenbauer.“

Ombudspersonen in Pflegeheimen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen sind wichtige Mittler zwischen Bewohnerschaft, Heimleitung und Gemeinde. Ein Projekt zur Unterstützung und Anwerbung weiterer Ombudspersonen hat das Sozialministerium im Jahr 2017 mit 21.500 Euro im Rahmen der Pflegeoffensive gefördert. Weiterlesen

08.11.2018

| 167/2018

11. Brandenburgische Familienbildungsmesse

Weiterlesen: 11. Brandenburgische Familienbildungsmesse
Foto: Benjamin Maltry / Agentur Medienlabor

Die in Brandenburg gelebte enge Zusammenarbeit von Land, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Sozialpartnern, Bildungsträgern und nicht zuletzt der Jugendhilfe als Träger und Förderer von Familienbildungsmaßnahmen trage wesentlich dazu bei, die Bildungsangebote an den Bedarfen und jeweiligen Lebenslagen der Familien „im gesamten Land“ zu orientieren. „Dafür danke ich allen Akteurinnen und Akteuren“, sagte Familienministerin Karawanskij heute bei der Eröffnung der 11. Familienbildungsmesse in Potsdam. Weiterlesen

07.11.2018

| 166/2018

Ministerin Susanna Karawanskij: „Optimierung der Notfallversorgungsprozesse gemeinsam forcieren“

„Die Macher der Zukunftswerkstatt haben auch in diesem Jahr den Finger auf eine aktuelle Wunde gelegt“, stellte Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij heute zu Beginn der Veranstaltung in Berlin fest. Schließlich sei für Brandenburg die flächendeckende medizinische Versorgung ein zentrales Ziel für die Landespolitik. Dies gelte im besonderen Maße auch für die Notfallversorgung. Weiterlesen

06.11.2018

| 165/2018

Andreas Büttner: „Digitalisierung macht auch vor der Pflege nicht halt“

Sozialstaatssekretär Andreas Büttner ist überzeugt davon, dass die Diskussion über Digitalisierung in der Pflege verständlich geführt werden müsse, um die in der Pflege Tätigen, aber auch die zu Pflegenden und deren Angehörige mitzunehmen und die vielfach vorherrschende Skepsis abzubauen. Weiterlesen

30.10.2018

| 164/2018

Arbeitsmarktzahlen Oktober 2018 / Arbeitsministerin Karawanskij: Von den guten Zahlen nicht blenden lassen

Die Brandenburger Arbeitslosenquote betrug im Oktober 5,8 Prozent, das sind 0,6 Punkte weniger als im Vorjahr. „Doch von der guten Entwicklung partizipieren auch in unserem Land noch lange nicht alle. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen und auch von Alleinerziehenden kann uns nicht zufriedenstellen. Weiterlesen

26.10.2018

| 163/2018

Staatssekretär Andreas Büttner: Hygieneinspektoren leisten wertvolle Arbeit

Gesundheitsstaatssekretär Andreas Büttner hat heute bei einer Festveranstaltung in Schönefeld dem Berufsverband der Hygieneinspektoren Berlin-Brandenburg zu seinem 20. Jahrestag gratuliert und für die Arbeit gedankt. Weiterlesen

23.10.2018

| 162/2018

Elke Mandel neue Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen

Dr. Elke Mandel wird neue Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen. Das Kabinett folgte dem Vorschlag von Sozialministerin Susanna Karawanskij und beschloss in seiner heutigen Sitzung in Potsdam, Mandel bis zum Ende dieser Legislaturperiode als Beauftragte zu berufen. Die Stelle musste neu besetzt werden, da der bisherige Landesbehindertenbeauftragte Jürgen Dusel im Mai 2018 zum neuen Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen berufen wurde. Weiterlesen

21.10.2018

| 161/2018

Arzneimittelüberwachung verbessern: Karawanskij schreibt Brief an Spahn

Vor dem Hintergrund der jüngsten Arzneimittel-Skandale hat sich die brandenburgische Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij jetzt per Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gewandt. Sie möchte, dass der Bund bei der Arzneimittelüberwachung in Deutschland mehr Verantwortung übernimmt. Weiterlesen

19.10.2018

| 160/2018

Arbeitsministerin Karawanskij im Bundesrat zum Qualifizierungschancengesetz: Berufliche Weiterbildung stärker fördern

Weiterlesen: Arbeitsministerin Karawanskij im Bundesrat zum Qualifizierungschancengesetz
Foto: Screenshot vom Bundesrat-Livestream

Brandenburgs Arbeitsministerin Susanna Karawanskij fordert eine deutlich stärkere Förderung der beruflichen Weiterbildung in Deutschland. Durch die Digitalisierung werden Berufsbilder verschwinden und neue entstehen. Im Bundesrat stand der Entwurf des Qualifizierungschancengesetzes der Bundesregierung auf der Tagesordnung. Weiterlesen

16.10.2018

| 159/2018

„Nachbarschaft erleben – Altern im vertrauten Wohnumfeld“: 45.000 Euro Förderung für 14 Projekt

Im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive fördert die „Fachstelle Altern und Pflege im Quartier im Land Brandenburg“ (FAPIQ) in diesem Jahr mit rund 45.000 Euro 14 Projekte, die vor Ort mit ihren Angeboten ältere Menschen unterstützen. Diese Projekte wurden heute in Potsdam auf dem 3. FAPIQ-Fachtag unter dem Motto „Nachbarschaft erleben – Altern im vertrauten Wohnumfeld“ vorgestellt. Weiterlesen

14.10.2018

| 158/2018

Sozialministerin Karawanskij: „Armut ist eine Verteilungsfrage. Brauchen armutsfeste Grundsicherung.“

Vor dem Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut (17. Oktober) sagt Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij: „Wir leben in einer so reichen Gesellschaft, in der es Armut nicht geben darf. Es ist eine Frage der Gerechtigkeit und im Kern ist es eine Verteilungsfrage." Weiterlesen

13.10.2018

| 157/2018

Karawanskij: Ehrenamtliche leisten große Dienste in der Begleitung Sterbender

Für die Begleitung Sterbender ist das Engagement ehrenamtlicher Hospizhelferinnen und Hospizhelfer nach Ansicht von Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij unverzichtbar. Der 9. Brandenburgische Hospiztag fand heute (13.10.2018) in Frankfurt (Oder) statt. Weiterlesen

10.10.2018

| 156/2018

Sozialministerin Susanna Karawanskij: Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe unverzichtbar

Ohne das uneigennützige Engagement von ehrenamtlichen Unterstützerinnen und Unterstützern wäre nach Einschätzung von Sozialministerin Susanna Karawanskij die Arbeit mit geflüchteten Menschen nicht leistbar. „Ehrenamtliche haben Großartiges geleistet und tun es heute noch. Das Ehrenamt ist für die Integration von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, unverzichtbar. Weiterlesen

09.10.2018

| 155/2018

Karawanskij: „Bedingungen für gesundheitliche und soziale Lebensqualität von Familien und besonders für Alleinerziehende weiter verbessern.“

Hier übernehmen sie füreinander dauerhaft Verantwortung, wachsen Kinder auf und werden Eltern gepflegt. Familien sichern den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft“, sagte Karawanskij heute beim Fachtag im Rahmen der Initiative „Starke Familien – Starke Kinder – Runder Tisch gegen Kinderarmut“ in Potsdam. Weiterlesen

09.10.2018

| 154/2018

Wanderausstellung zur Integrationsbegleitung für Langzeitarbeitslose im Arbeitsministerium

Arbeitsstaatssekretär Andreas Büttner hat heute im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie eine Wanderausstellung eröffnet, „die Langzeitarbeitslose ermutigen soll, sich wieder etwas zuzutrauen. Ich freue mich über das bisher Ereichte und kann nur jeden Betroffenen auffordern, sich auf den Weg zu machen, denn mit einer Arbeit wächst das Selbstvertrauen und die Lebensfreude“, so Büttner. Weiterlesen

09.10.2018

| 153/2018

Karawanskij fordert Pflege-Tarif und Systemwechsel in Rentenpolitik

Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij plädiert für einen einheitlichen Tarifvertrag in der Pflege. Weiterlesen

07.10.2018

| 152/2018

Gesundheitsministerin Karawanskij ruft auf, HIV-Selbsttest zu nutzen |

Seit einer Woche sind in Deutschland HIV-Selbsttests frei verkäuflich. Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij ruft Brandenburgerinnen und Brandenburger dazu auf, das neue Angebot zu nutzen. Weiterlesen

06.10.2018

| 151/2018

Gesundheitsstaatssekretär Andreas Büttner: Gesundheitspolitik muss heute Modelle für die Zukunft entwickeln

„Gesundheitliche Versorgung muss auch in ländlichen Regionen zukunftsfest werden“, sagte Gesundheitsstaatssekretär Andreas Büttner heute zur Eröffnung der dritten Templiner Gesundheitstage. „Dazu gehören neue medizinische Versorgungsformen, die Bewährtes miteinander verbinden und Neues erproben“. Daran werde in Templin und der Umgebung gearbeitet. So stehe Im Fokus des Projektvorhabens Strukturmigration im Mittelbereich Templin (StimMT) der Arbeitsgemeinschaft „Innovative Gesundheitsversorgung in Brandenburg“ eine bedarfsgerechte Anpassung der medizinischen Versorgungsangebote an die sich verändernde regionale Nachfrage. Weiterlesen

05.10.2018

| 150/2018

Arbeitsministerium fördert soziale Innovationen im Kampf gegen Arbeitslosigkeit

Neue Impulse für die Beschäftigungspolitik: Das Arbeitsministerium fördert mit einem neuen Modellprogramm soziale Innovationen für mehr Beschäftigung. Dafür stehen bis Mitte 2022 rund neun Millionen Euro vor allem aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Weiterlesen

04.10.2018

| 149/2018

Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte soll fortgesetzt werden

Ergebnisse der Evaluationen zum Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte vorgestellt. Verlängerte Projektphase bis 2020 in Vorbereitung. Weiterlesen

02.10.2018

| 148/2018

Brandenburger Kurorte-Gesetz wird novelliert

Das Brandenburger Kurorte-Gesetz wird nach 24 Jahren zum ersten Mal novelliert. Das Kabinett hat dem von Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij vorgelegten Gesetzentwurf heute zugestimmt. Weiterlesen

01.10.2018

| 147/2018

Tag der deutschen Einheit/ Karawanskij: Menschen im Osten wollen gleich behandelt werden

Brandenburgs Arbeits- und Sozialministerin Susanna Karawanskij warnt vor übermäßiger Euphorie am 3. Oktober. „Der Tag der deutschen Einheit ist für uns kein Tag ungetrübter Freude. Es ist ein Armutszeugnis für Deutschland, dass fast 30 Jahre nach der Wende noch immer eine große Lücke zwischen Ost und West klafft. Weiterlesen

30.09.2018

| 146/2018

Brandenburger Integrationspreis 2018: Bewerbungsfrist endet in zwei Wochen

In zwei Wochen endet die Bewerbungsfrist für den Brandenburger Integrationspreis 2018. Noch bis zum 14. Oktober können sich Einzelpersonen, Vereine, Verbände, Initiativen, Unternehmen und Kommunen bewerben oder dafür vorgeschlagen werden. Der Preis ist mit einer Gesamtsumme von 5.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird im Januar 2019 stattfinden. Weiterlesen

28.09.2018

| 145/2018

Karawanskij: Weiter große Herausforderungen in der Arbeitspolitik – Tarifbindung muss besser werden

Herbstbelebung am Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosenquote in Brandenburg liegt im September 2018 bei 5,9 Prozent, das sind 0,6 Punkte weniger als vor einem Jahr. Die heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen belegen, dass mit dem Start des neuen Ausbildungsjahres die Arbeitslosigkeit im September wieder deutlich gesunken sei, so Brandenburgs Arbeitsministerin Susanna Karawanskij. Weiterlesen

27.09.2018

| 144/2018

Gesundheitsministerin Karawanskij: „Jetzt gegen Grippe impfen lassen“

Weiterlesen: Aufruf zur Grippeschutzimpfung

Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij ruft zur Grippeschutzimpfung auf: „Vorbeugen ist besser als heilen. Besonders ältere Menschen und chronisch Kranke haben ein höheres Risiko, dass eine Infektion mit Influenzaviren schwer verläuft." Weiterlesen

26.09.2018

| 143/2018

Woidke plant 3-Punkte-Programm zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum – Gespräch mit Kassenärztlicher Vereinigung und AOK

Weiterlesen: Programm zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum

Brandenburgs Landesregierung will die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum verbessern. Ministerpräsident Dietmar Woidke und Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij sprachen dazu heute (26.09.2019) mit dem Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB), MUDr./ČS Peter Noack, und dem Vorstand der AOK Nordost-Vorstand, Frank Michalak. Woidke schlägt ein Förderprogramm vor, um insbesondere Nachwuchsärztinnen und -ärzten für die Berufsausübung in ländlichen Gegenden zu gewinnen. Weiterlesen

25.09.2018

| 142/2018

Regionalausschuss für Gemeinsame Krankenhausplanung Berlin-Brandenburg 2020 startet

Nächste Etappe auf dem gemeinsamen Weg: Der Regionalausschuss für die „Gemeinsame Krankenhausplanung Berlin-Brandenburg 2020“ hat sich heute im Gesundheitsministerium in Potsdam konstituiert. Weiterlesen

21.09.2018

| 141/2018

Ministerin Karawanskij fordert höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege

Im Bundesrat wird heute der Gesetzentwurf zur Stärkung des Pflegepersonals in der Kranken- und Altenpflege behandelt. Dazu erklärt Brandenburgs Sozial- und Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij in Potsdam: „Es wird höchste Zeit, dass der Bund sich endlich für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege einsetzt. Das vorliegende Gesetz ist dafür ein erster Schritt in die richtige Richtung. Weiterlesen

20.09.2018

| 140/2018

Gesundheitsministerin Karawanskij: „25 Jahre gemeinsames Engagement für gesunde Kinderzähne zahlt sich aus“

Die Brandenburger Gruppenprophylaxe feiert Jubiläum: Seit nunmehr 25 Jahren engagieren sich Teams der Zahnärztlichen Dienste der Gesundheitsämter in allen Landesteilen in Kitas und Schulen. Mit Erfolg: Immer weniger 12-Jährige kennen Karies und ihre Folgen aus eigenem Erleben. Heute haben 76 Prozent von ihnen naturgesunde Zähne, 1993 lag dieser Anteil nur bei 37 Prozent. Weiterlesen

| | | | | |

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­masgf.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecherin

Ansprechpartner:
Gerlinde Krahnert
E-Mail:
presse@­masgf.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040
Telefon 2:
+49 170 73 20 779