Hauptmenü

21.06.2019

| 101/2019

Lottomittel / Ministerin Karawanskij: „Frauenzentrum Cottbus leistet tolle Arbeit!“

Große Freude im Frauenzentrum Cottbus: Die neuen Möbel für die Seminar- und Veranstaltungsräume sind da. Frauenministerin Susanna Karawanskij hat die Neumöblierung mit 5.416 Euro aus Lottomitteln unterstützt. Heute schaute sie persönlich vorbei, ließ sich von Geschäftsführerin Hanka Lindner die neueingerichteten Räume in der Lila Villa zeigen und informierte sich über das umfangreiche Angebot des Zentrums.

Frauenministerin Karawanskij: „Frauenzentren haben sich im ganzen Land dank der vielen kreativen dort Tätigen zu wichtigen Orten für Mädchen und Frauen in allen Lebenslagen entwickelt. Sie schaffen Freiräume und Kontaktmöglichkeiten. Sie tragen so maßgeblich dazu bei, frauenpolitische Interessen durchzusetzen. Ich danke Ihnen herzlich dafür. Dass die Stühle und Tische in der Lila Villa erneuert werden mussten, ist für mich ein gutes Zeichen. Das zeigt mir: Hier ist ordentlich was los!“

Das Frauenzentrum Cottbus startete 1990 als Bildungs-, Beratungs- und Betreuungseinrichtung und hat sich heute als eines von wenigen Frauenzentren im Land Brandenburg etabliert. Es verfügt über langjährige Erfahrung in der sozialen Arbeit in der Stadt Cottbus und ist eine anerkannte Weiterbildungseinrichtung und Träger der freien Jugendhilfe.

Das Frauenzentrum ist ein beliebter Treffunkt für Frauen und Mädchen und bietet neben Kultur und Sport auch Angebote für langzeitarbeitslose Frauen, Alleinerziehende, sozial Benachteiligte, Berufsrückkehrerinnen, Frauen in Führungspositionen, Seniorinnen und Frauen mit Migrationshintergrund an.

Mehr Informationen im Internet: www.frauenzentrum-cottbus.de

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­masgf.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecherin

Ansprechpartner:
Gerlinde Krahnert
E-Mail:
presse@­masgf.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040