Das Ministerium

Unsere Themen

Landesbeauftragte

Landesstelle

Service

Februar

21.02.2019 Arbeitsministerin Karawanskij: Langzeitarbeitslosen neue Perspektiven geben - Ergebnisse der Studie „Einfacharbeit in Brandenburg – Beschäftigungspotenziale zur Integration von Langzeitarbeitslosen?“ | 026/2019

Auch Langzeitarbeitslose profitieren inzwischen vom Aufschwung am Arbeitsmarkt. Das belegen aktuelle Entwicklungen. So betrug im Januar 2019 ihr Anteil an allen Arbeitslosen in Brandenburg 36 Prozent, in den Jahren zuvor waren es bis zu 45 Prozent. Dennoch sieht Arbeitsministerin Susanna Karawanskij keinen Grund zur Entwarnung. weiter

20.02.2019 Regionalausschuss erarbeitet Grundlagen für Gemeinsame Krankenhausplanung Berlin-Brandenburg | 025/2019

Nächste Etappe auf dem gemeinsamen Weg zur zukünftigen Versorgung in der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg: Der Regionalausschuss für die „Gemeinsame Krankenhausplanung Berlin-Brandenburg 2020“ mit Vertretern der Verbände der Krankenhäuser und Krankenkassen sowie kommunaler Spitzenverbänden hat in seiner zweiten Sitzung Ende Januar abschließend über ein Grundlagenpapier zur gemeinsamen Krankenhausplanung beraten. weiter

20.02.2019 6. Brandenburger Krebskongress: „Onkologie im Land Brandenburg – immer in Bewegung“ | 024/2019

Welche aktuellen Fortschritte gibt es bei der Behandlung von Krebserkrankungen? Wie können Krebspatienten von modernen Untersuchungen und Therapien profitieren? Können ambulante und stationäre Versorgungsangebote noch besser miteinander verzahnt werden? weiter

19.02.2019 Sozialministerin Karawanskij zu der vom rot-grünen Hamburger Senat angekündigten grundlegenden Kurskorrektur bei der Pflegeversicherung: „Richtig, aber es ist fünf nach zwölf!“ | 023/2019

Angesichts der von Hamburg heute angekündigten grundlegenden Kurskorrektur bei der Pflegeversicherung hat die Brandenburger Sozialministerin Susanna Karawanskij das Taktieren auch des Landes Hamburg scharf kritisiert. Seit dem gemeinsamen Bundesratsantrag Thüringens und Brandenburgs - „Herausforderungen in der Pflege angehen und Kosten gerecht verteilen“ - sei wertvolle Zeit verstrichen, die zu Lasten der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen gehe. weiter

17.02.2019 Sozialministerin Susanna Karawanskij: „Ehrliche Debatte überfällig. Schluss mit unhaltbaren Versprechen“ | 022/2019

Sozialministerin Susanna Karawanskij hat heute Gewerkschaften, die Liga der Wohlfahrtsverbände, alle demokratischen Parteien, Vereine und Initiativen Brandenburgs dazu aufgerufen, miteinander in die Diskussion um die Zukunft des Sozialstaates einzutreten. weiter

16.02.2019 Ausstellungseröffnung: VergissMeinNicht – „Wir gemeinsam für Menschen mit Demenz“ | 021/2019

Sozialministerin Susanna Karawanskij eröffnet am 21. Februar die Wanderausstellung zum Fotoprojekt der Betreuungsgruppe „VergissMeinNicht“ für Menschen mit Demenz des „Treffpunkt“ in Werder (Havel) in Trägerschaft der Ernst von Bergmann Sozial gGmbH. weiter

15.02.2019 Arbeitsministerin Karawanskij: „IQ Netzwerk erweitert Angebot und setzt auf Beratung, Qualifizierung und Vernetzung“ | 020/2019

Das IQ Netzwerk Brandenburg stellt sich seit Beginn des Jahres 2019 neu auf: mit erweiterten Qualifizierungsangeboten für Menschen mit ausländischen Berufsabschlüssen und einem Informationszentrum, das landesweit Unternehmen und internationale Fachkräfte zu allen Fragen der Arbeitsmarktintegration berät. weiter

14.02.2019 One Billion Rising 2019 in Brandenburg | 019/2019

Mit dem Aktionstag „One Billion Rising“, der seit 2013 jährlich am 14. Februar begangen wird, sollen Mädchen* und junge Frauen* weltweit für den gemeinsamen Kampf gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* aktiv werden und die Öffentlichkeit wachrütteln und sensibilisieren. weiter

13.02.2019 Landesintegrationspreis zum 11. Mal verliehen / Ministerin Karawanskij: „Integration ist ein Schlüssel für den Zusammenhalt der Gesellschaft“ | 018/2019

Luckau. Integrationsministerin Susanna Karawanskij und Brandenburgs Landesintegrationsbeauftragte, Doris Lemmermeier, haben heute in der Luckauer Kulturkirche den 11. Landesintegrationspreis verliehen. Für Ministerin Karawanskij ist die vielfältige und ideenreiche Integrationsarbeit der Vereine, Initiativen und Projekte ein ganz „wichtiger Schlüssel für den Zusammenhalt in der Gesellschaft“. weiter

07.02.2019 Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar / Gesundheitsministerin Karawanskij: „Signal in die Öffentlichkeit“ | 017/2019

Alljährlich am 10. Februar rücken die Anliegen lebensverkürzend erkrankter Kinder und deren Familien in den Fokus der Öffentlichkeit. An diesem „Tag der Kinderhospizarbeit“ wehen grüne Bänder der Hoffnung an vielen Autoantennen, aus Fenstern, an Bäumen, an der Kleidung vieler Menschen. Auch Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij und Staatssekretär Andreas Büttner tragen als Zeichen der Solidarität dieses grüne Band mit der Aufschrift „10. Februar – Tag der Kinderhospizarbeit“. weiter

03.02.2019 Weltkrebstag am 4. Februar – Motto „Ich bin und ich werde.“ - Gesundheitsministerin Karawanskij: Angebote zur Krebsfrüherkennung nutzen | 016/2019

Anlässlich des diesjährigen Weltkrebstages am 4. Februar sagt Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij: „Krebs macht Angst und wirft viele Fragen auf. Auch wenn Krebs heute oft gut behandelbar ist und die Überlebenschancen sich deutlich verbessert haben, so ist es doch eine gefährliche Krankheit. weiter

01.02.2019 Endspurt beim Brandenburger Inklusionspreis 2019 – Bewerbungsfrist endet in zwei Wochen | 015/2019

In zwei Wochen endet die Bewerbungsfrist für den Brandenburger Inklusionspreis 2019. Noch bis zum 15. Februar 2019 können Bewerbungen eingereicht werden. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Inklusive Kunst – Teilhabe von Kunstschaffenden mit Beeinträchtigungen“. weiter

01.02.2019 Sozialministerin Karawanskij nimmt Petition von pflegenden Angehörigen entgegen | 014/2019

Sozialministerin Susanna Karawanskij hat gemeinsam mit Landtagspräsidentin Britta Stark am heutigen Freitag (01.02.2019) in Potsdam eine Petition von pflegenden Angehörigen, die mehr Angebote zur Unterstützung im Alltag fordern, entgegen genommen. „Pflegende Angehörige leisten einen unschätzbaren Beitrag. Sie sind die tragende Säule in der Pflege und verdienen dafür Anerkennung und Unterstützung“, erklärte Karawanskij. weiter

Januar

31.01.2019 Gemeinsamer Fachtag Berlin und Brandenburg - Strukturmodell: Weniger Bürokratie in der Pflege | 013/2019

Zeitraubend: Viele Pflegekräfte klagen darüber, dass sie vor lauter Dokumentationspflichten kaum Zeit für die eigentliche Pflege haben. Um die Pflegedokumentation zu reduzieren und damit Pflegekräfte zu entlasten, wurde die bundesweite Strategie „Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“ entwickelt. weiter

31.01.2019 Arbeitsmarktzahlen Januar 2019 / Karawanskij: Sanktionen bei Hartz-IV abschaffen | 012/2019

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Januar saisonüblich angestiegen: Die Quote kletterte um 0,6 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies aber 0,7 Punkte weniger. Arbeitsministerin Susanna Karawanskij sagte: „Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt trotz der kalten Jahreszeit auf einem hohen Niveau. weiter

28.01.2019 Austausch mit Tradition: Landesregierung und Branchenvertreter setzen Chemiedialog fort | 011/2019

Umsatzplus 14,4 Prozent in den ersten elf Monaten des Jahres 2018: Die Chemieindustrie in Brandenburg ist nach den Worten von Ministerpräsident Dietmar Woidke auf Erfolgskurs. Beim traditionellen Chemiedialog heute in der Staatskanzlei betonte er: „Die Chemieindustrie mit mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz pro Jahr ist ein starkes Zugpferd unserer Wirtschaft. weiter

28.01.2019 Neue Broschüre erschienen - Arbeitsmarktintegration: „Interkulturelle Öffnung“ im Jobcenter Oberhavel | 010/2019

Um Migrantinnen und Migranten einen besseren Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen, bietet das IQ Netzwerk Brandenburg seit 2012 interkulturelle Fortbildungen und Beratungen für Beschäftigte in Jobcentern und Arbeitsagenturen an. Bis heute haben fast 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran teilgenommen. weiter

27.01.2019 Land Brandenburg tritt Aktionsbündnis Patientensicherheit bei | 009/2019

Das Land Brandenburg ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS). Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij hat einen Antrag auf Mitgliedschaft eingereicht, der jetzt bestätigt wurde. Das Netzwerk setzt sich für eine kontinuierliche Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland ein. weiter

25.01.2019 Land hilft Geflüchteten beim Einstieg in Gesundheitsberufe | 008/2019

Vom Kennenlernen des deutschen Gesundheitswesens bis hin zu Soft Skills: Das Modellprojekt „National Matching Brandenburg“ arbeitet intensiv daran, Geflüchtete und Zugewanderte mit Gesundheitsberufen als Fachkräfte an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zu vermitteln. weiter

24.01.2019 Karawanskij und Hoßbach werben für mehr Betriebsräte in Brandenburg – Neue Broschüre | 007/2019

In Brandenburg gibt es noch immer zu wenig betriebliche Mitbestimmung: Nur acht Prozent aller Betriebe haben einen Betriebsrat, und nur 38 Prozent der Beschäftigten finden in ihrem Betrieb einen Betriebsrat vor. Mit der neuen Broschüre „Betriebsräte in Brandenburg – Für Gute Arbeit und Tarifbindung“ informieren das Arbeitsministerium und der DGB Berlin-Brandenburg über die Bedeutung der betrieblichen Mitbestimmung. Arbeitsministerin Susanna Karawanskij und DGB-Vorsitzender Christian Hoßbach stellten die Broschüre heute in Potsdam vor. weiter

17.01.2019 Kulturspezifisches Hospiz in Mahlow eröffnet | 006/2019

Abschied unter einem Mosaik aus fliegenden Kranichen: In Blankenfelde-Mahlow ist heute das elfte stationäre Hospiz in Brandenburg eröffnet worden. Gesundheitsstaatssekretär Andreas Büttner sagte zur Eröffnung: „In Mahlow ist ein kulturspezifisches Hospiz entstanden, das besonderes Augenmerk auf die kulturellen und spirituellen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten legt. weiter

16.01.2019 100 Jahre Frauenwahlrecht - Frauenministerin Karawanskij: Mehr Frauen in die Parlamente, Wahlrecht ernst nehmen | 005/2019

Am 19. Januar 1919 durften Frauen bei der Wahl zur Nationalversammlung zum ersten Mal in Deutschland wählen und gewählt werden. Zum 100-jährigen Jubiläum dieses großen Ereignisses erklärt Brandenburgs Frauenministerin Susanna Karawanskij: „Frauen haben lange und hart für das Wahlrecht kämpfen müssen. weiter

15.01.2019 10,50 Euro pro Stunde: Mindestlohn bei öffentlichen Aufträgen soll erhöht werden | 004/2019

Für öffentliche Aufträge soll künftig ein Stundenlohn von mindestens 10,50 Euro gelten – statt neun Euro wie bisher. Das sieht der von Wirtschaftsminister Jörg Steinbach eingebrachte Entwurf für das Brandenburgische Vergabegesetz (BbgVergG) vor, dem das Kabinett heute zugestimmt hat. Die Landesregierung folgt damit der Empfehlung der Brandenburger Mindestlohnkommission weiter

14.01.2019 17. Zukunftstag für Mädchen und Jungen bietet wieder Einblicke in die Berufswelt | 003/2019

Am 28. März öffnen Unternehmen, Hochschulen, Krankenhäuser, Polizei, Behörden und andere Einrichtungen erneut ihre Türen für Schülerinnen und Schüler. Mädchen und Jungen ab der Jahrgangsstufe 7 können am 17. Zukunftstag Berufe kennenlernen, sich ausprobieren und wichtige Erfahrungen für ihre Berufswahl sammeln. weiter

08.01.2019 3.100 Menschen mit Behinderung arbeiten in der Landesverwaltung | 002/2019

In der Brandenburger Landesverwaltung arbeiteten im Jahr 2017 rund 3.100 Menschen, die schwerbehindert oder Schwerbehinderten gleichgestellt waren. Das entspricht sechs Prozent aller Beschäftigten. Damit liegt die Quote über den bundesgesetzlich vorgegebenen fünf Prozent. Darüber unterrichtete heute Sozialministerin Susanna Karawanskij das Kabinett weiter

04.01.2019 Arbeitsmarktzahlen Dezember 2018 - Büttner: Brandenburger Arbeitsmarkt in guter Verfassung – Mindestlohn erfolgreich | 001/2019

Die Arbeitslosenquote betrug im Land Brandenburg ausweislich der heute veröffentlichten Statistik im Dezember 5,9 Prozent. Dazu sagte Arbeitsstaatssekretär Andreas Büttner: „Das ist eine wirklich gute Nachricht zu Beginn des neuen Jahres. Die Bilanz 2018 kann sich sehen lassen. weiter

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt Pressestelle

Pressestelle
Telefon: 0331 866-5044
Telefax: 0331 866-5049
E-Mail:
presse@masgf.brandenburg.de

Pressesprecherin
Gerlinde Krahnert
Telefon: 0331 866-5040
Mobil: 0170 732 077 9
E-Mail: gerlinde.krahnert@masgf.brandenburg.de